Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Julian Thoms klettert in der Gesamtwertung auf Platz zwei

Dassow Julian Thoms klettert in der Gesamtwertung auf Platz zwei

Guter Auftritt des Grevesmühleners beim Motocross-Mecklenburg-Cup am Wochenende / MC Dassow verpasst beim Heimrennen in der 4-Takt-Klasse knapp einen Tagessieg

Voriger Artikel
Biathlon in Oberhof: Der Norden kann Wintersport genauso gut
Nächster Artikel
Behindertensport: Grevesmühlen holt zwei Landesmeistertitel

Start in der 2-Takt-Klasse beim Motocross in Dassow: Für den zweiten Motocross-Kreismeisterschaftslauf hatten sich insgesamt 74 Fahrer angemeldet. Aufgrund des regnerischen Wetters gingen aber nur 52 an den Start. Fotos (3): Steffen Oldörp

Dassow. Der MC Dassow hat beim Heimrennen um den Motocross-Mecklenburg-Cup einen Tagessieg knapp verpasst. In der 4-Takt-Klasse legte Niklas Lietz zwar die beste Trainingszeit hin und gewann auch mit mehr als 15 Sekunden Vorsprung den zweiten Lauf, allerdings war nach dem ersten Lauf der Rückstand auf Mathias Wagner vom MC Schwerin-Süd mit mehr als 20 Sekunden einfach zu groß für den Tagessieg. Den sicherte der Schweriner Wagner. Ihm reichte auch im zweiten Lauf die zweitbeste Zeit. Nach Platz vier und Rang eins fuhr Niklas Lietz vor heimischem Publikum in der Endabrechnung auf Platz zwei. „Trotzdem ein sehr gutes Ergebnis“, findet MC-Pressesprecher Stephan Trispel. Dritter in der 4-Takt-Klasse wurde Danny Baranczyk vom MC Grevesmühlen, der im ersten Rennen als Dritter, im zweiten als Vierter über die Ziellinie fuhr.

OZ-Bild

Guter Auftritt des Grevesmühleners beim Motocross-Mecklenburg-Cup am Wochenende / MC Dassow verpasst beim Heimrennen in der 4-Takt-Klasse knapp einen Tagessieg

Zur Bildergalerie

550 Zu- schauer – eine noch erfreuliche Zahl.“Peter Tonn, MC Dassow

Noch knapper als in der 4-Takt-Klasse war die Entscheidung in der 2-Takt-Klasse. Hier sorgte Fabian Horn für eine Überraschung und gewann zur Freude der einheimischen Motocrossfans den ersten Lauf auf der 1275 Meter langen Strecke. Im zweiten Rennen lief es nicht mehr ganz so gut. Horn wurde Dritter und holte sich damit wie Hinrick Buuck vom MC Rehna 45 Punkte. Der Wariner Buuck gewann allerdings den zweiten und entscheidenden Lauf, sodass sich Horn im Kampf um den Tagessieg knapp geschlagen geben musste. Weniger spannend war es in der Open-Klasse. Mit zwei Siegen gewann Gregor Jensen vom MC Vellahn die Tageswertung souverän. Platz zwei ging an Julian Thoms vom MC Grevesmühlen, der im ersten Lauf auf Rang drei fuhr, im zweiten auf den zweiten Platz. Nach seinem guten Auftritt in Dassow ist Thoms in der Gesamtwertung in der Kreismeisterschafts-Gesamtwertung auf Rang zwei geklettert. Der für den MC Dassow startende Martin Haufe belegte in der Endabrechnung in der Open-Klasse Platz vier.

In der 50-ccm-Klasse war Hendrik Grigo vom PSV Schwerin Tagesbester. Platz zwei ging an Lennart Rudolph (MC Rehna). Dritter wurde Bibi-Finnja Bestmann aus Warin. Die 65-ccm-Klasse gewann Max Apelt (MC Vellahn) vor dem Herrnburger Levin Rudolph (MC Rehna) und dem Palinger Leam Mitterhuber (MC Rehna). Einen Doppelsieg für den MC Rehna gab es in der 85-ccm-Klasse. Den Tagessieg sicherte sich Finn Paruszewska aus Grevesmühlen, Zweiter wurde Sebastian Runzer aus Törpt. Leon Thoms (MC Grevesmühlen) wurde Dritter, Justin Boye (MC Grevesmühlen) Vierter, Robin Eichberg (MC Dassow) Fünfter, Hanna Lietz (MC Dassow) Sechste.

Insgesamt hatten sich für den zweiten Motocross-Kreismeisterschaftslauf 74 Fahrer angemeldet, aufgrund des regnerischen Wetters gingen aber nur 52 an den Start. 550 Zuschauer sahen die Rennen. Für Zeitnehmer Peter Tonn vom MC Dassow eine „noch erfreuliche Zahl.“

Steffen Oldörp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.