Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Klützer Bulls planen ein neues Standbein

Klütz Klützer Bulls planen ein neues Standbein

Schon seit Jahren sind die Klützer VolleyBulls in der höchsten Mixed-Liga des Landes zu Hause.

Klütz. Schon seit Jahren sind die Klützer VolleyBulls in der höchsten Mixed-Liga des Landes zu Hause. Erst im vergangenen Jahr konnten die BestBulls den Titel holen und an der Norddeutschen Meisterschaft teilnehmen. Zudem sind die im Jahr 2013 gegründeten YoungBulls nach zwei Aufstiegen in Folge in der zweithöchsten Mixed-Liga angekommen. „Eine beachtliche Leistung für so einen kleinen Verein“, findet Klaus Krüger, Präsident seit über zwanzig Jahren. „Damals sind wir aus einer Lehrermannschaft entstanden, heute spielen wir regelmäßig Turniere zwischen Berlin und Hamburg und organisieren unsere eigenen Höhepunkte, wie den BeachCup am 4. Juni an der Seebrücke in Boltenhagen und zweimal im Jahr in Klütz den BullsCup. Das zieht viele Volleyballer über die Landesgrenzen hinaus an.“ Jetzt soll ein weiteres Standbein etabliert werden. Die Klützer VolleyBulls wollen sowohl eine Damenmannschaft als auch Herrenmannschaft zur neuen Saison 2016/2017 im Volleyballverband Mecklenburg-Vorpommern anmelden. Hierfür suchen die Klützer Bulls noch Volleyballbegeisterte. Die Heimspieltage der Mannschaften werden in Klütz gespielt, die Sporthalle bietet hierfür alle Möglichkeiten. Zudem trainieren die Damen immer mittwochs von 19.00 bis 21.00 Uhr in der Sporthalle Klütz. Die Herrenmannschaft plant derzeit noch die Trainingszeiten. Wer Interesse hat, kann sich per e-Mail bei arne@kluetzer-volleybulls.de melden oder findet weitere Informationen auf der Internetseite www.kluetzer-volleybulls.de.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hamburg

„Ich sitze an der Bar, mit 'nem Drink und 'ner Cigar, da schleicht herein der Sensenmann, macht mich blöde von der Seite an“, singt Udo Lindenberg. Für sein neues Album hat er zwar schon mal selbst seinen Nachruf verfasst, aber: „Ey sorry, ich kann hier echt noch nicht weg.“

mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.