Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Landesliga-Duo blickt optimistisch Saisonstart entgegen

Dassow/Wismar Landesliga-Duo blickt optimistisch Saisonstart entgegen

SV Dassow trennt sich im letzten Test von BW Greifswald 2:2 – FC Schönberg II verliert unglücklich beim PSV Wismar

Dassow/Wismar. Mit einem 2:2 gegen Blau-Weiß Greifswald beendete der SV Dassow seine Vorbereitung auf die zweite Landesliga-Saison, die am kommenden Sonnabend mit einem Heimspiel gegen Aufsteiger SV Plate beginnt. "Nach der relativ harten Trainingswoche sah das schon über weite Strecken sehr gut aus", meinte Co-Trainer Nico Bieschke, der ohne seinen "Chef" Florian Zysk (Urlaub) auskommen musste. Die Gastgeber offenbarten lediglich zwei kleinere "Schwächephasen". In der ersten zehn Minuten hatten sie Probleme, ins Spiel zu kommen und kassierten prompt das 0:1.

Nach einer Viertelstunde bekamen sie dann den gewünschten Zugriff, setzten die taktische Vorgaben laut Bieschke gut um und drehten durch Komoss und Kahle noch vor der Pause die Partie gegen den Vertreter aus der Landesliga Nord, der in der letzten Saison noch in der Landesliga Ost kickte. Dessen Trainer Andreas Reiter war ebenfalls zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, die den Ausflug nach Dassow zu einem Kurztrainingslager nutzte und am Vormittag noch eine Trainingseinheit absolvierte. "Das war schon ein ganz ansprechendes Landesligaspiel von beiden Seiten", meinte Reiter, der sich bereits vier Minuten nach dem Seitenwechsel über den 2:2-Ausgleich freuen konnte. "Offenbar waren wir da noch in der Kabine", ärgerte sich Bieschke über den groben Abwehrschnitzer, den die Gäste eiskalt nutzten. Zwar hatten beiden Mannschaften noch gute Chancen zum Siegtor, doch letztlich blieb es beim gerechten Unentschieden.

SV Dassow: Reiche, Schopp (46. Mülling), Andersson, Thiel, Daniel, Faasch (46. Vanoucek), Kahle (46. Behm), Krause, Peckruhn, Burmeister (46. Bracker), Komoss

Tore: 0:1 Voigt (3.), 1:1 Komoss (24.), 2:1 Kahle (28.), 2:2 Voigt (49.) Der FC Schönberg II hat die Generalprobe für die am kommenden Wochenende beginnende Landesligasaison verpatzt. Gegen den PSV Wismar, im Vorjahr hinter dem FC II Vizemeister der Landesklasse, verlor der Landesligaaufsteiger unglücklich mit 2:3. Die Maurinekicker hatten deutlich mehr vom Spiel, „sagen aber bei den Gegentoren nicht gut aus“, bemängelte Trainer Denny Jeske. Ihm fehlten verletzungs- und berufsbedingt zahlreiche Spieler, sodass Schönbergs Trainer selbst mitspielte. Der Aufsteiger begann sehr engagiert, lies aber zahlreiche Chancen ungenutzt. In der 25. Minute brachte Aram Jeghiazarjan die Gastgeber aus Wismar überraschend in Führung. „Da wurde der Spielverlauf völlig auf den Kopf gestellt“, so Jeske. In der 55. Minute der nächste Schock für die Gäste.

Nach einer eigenen Ecke kommen die Wismarer zu einem Tempogegenstoß, den Leon Lingk erfolgreich zum 2:0 vollendete.

Schönberg steckte nicht auf und drückte auf den Anschlusstreffer und hatten Glück in der 66. Minute. Nach einer schönen Kombination über Florian Köpke und Hannes Schneidereit lenkte der Wismarer Thomas Kählert den Ball ins eigene Netz zum 2:1. Neun Minuten nach dem Anschlusstreffer hatte Schönberg erneut Grund zum Jubeln. Nach einem Freistoß von Spielertrainer Denny Jeske köpfte Tom Körner den Ball aus acht Metern unhaltbar zum 2:2 ins Netz (75.). Doch die Freude währte nur kurz. Sechs Minuten nach dem verdienten Ausgleich fiel die Entscheidung zugunsten der Wismarer. Wieder nach einem Konter. Ein Schuss aus spitzem Winkel prallte zunächst nur an das Lattenkreuz. Von dort köpfte Leon Lingk den Ball zum 3:2 über die Linie.

Für die Mannschaft von Trainer Denny Jeske war es im achten Testspiel die fünfte Niederlage. „Da waren aber viele Partien gegen höherklassige Mannschaften dabei. Von daher bin ich nicht unzufrieden mit den Ergebnissen“, so Jeske. Seine Mannschaft hatte auch in der vergangenen Saison die letzten Spiele nach der Sommer- und Winterpause jeweils verloren und dann jeweils eine tolle Hin- und Rückrunde gespielt und nicht ein Punktspiel verloren. „Vielleicht ist das ein gutes Omen“, blickt Jeske dem Start am Sonntag bei Dynamo Schwerin entgegen mo

FC Schönberg II: Boddin, Hartfelder (60. Basche), Körner, Tiedt, Strauch, Köpke (60. Märker), Runzer, Plotzke, Jeske, Schneidereit, Aldermann

Tore: 1:0 Jeghiazarjan (25.), 2:0 Lingk (55.), 2:1 Kählert (66./Eigentor), 2:2 Körner (75.), 3:2 Lingk (81.)

wiro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.