Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 17 ° Regen

Navigation:
Mecklenburger Stiere haben neue Saison fest im Blick

Schwerin Mecklenburger Stiere haben neue Saison fest im Blick

Saisonvorbereitung startet in zwei Wochen / 13 Heimspiele finden an einem Sonntagnachmittag statt

Schwerin. Noch ruht der Handball. Mit einem Fußballspiel gegen die Kicker des befreundeten TSV Goldberg fällt in zwei Wochen der Startschuss für die Vorbereitung auf Liga 3. Die Schweriner werden in dieser Saison auf bekannte Teams treffen: Mit dabei sind neben dem SV Beckdorf die Reservemannschaften der Erstligisten vom SC Magdeburg und der SG Flensburg/Handewitt sowie der SV Anhalt Bernburg, der VfL Fredenbeck, DHK Flensborg, VfL Potsdam, der Oranienburger HC und TSV Altenholz. Begegnungen mit den Vertretungen von OHV Aurich und HSG Norderstedt/ Henstedt-Ulzburg haben die Handballstiere noch aus früheren Begegnungen in Erinnerung. Neu auf dem Parkett sind in der aktuellen Staffeleinteilung MTV Braunschweig, HV Grün-Weiß Werder, die SG VTB Altjührden und, nach direktem Aufstieg, die Youngster vom HSV Hamburg. Das Niveau der insgesamt 16 Mannschaften schätzt Stiere-Coach Danny Anclais als sehr gut ein. „Es bleibt auch in der neuen Saison dabei, dass jeder jeden schlagen kann. Die Leistungsdichte ist sehr hoch. Wir werden uns in den kommenden Wochen darauf einstellen." Diese Aufgabe ist auch mit Umstellung verbunden: Fünf Neuzugänge werden in das Team der Handballstiere integriert. Mit Christian Zufelde kommt ein Erstliga-Erfahrener Schweriner zurück in den Traditionsverein. Aus dem Tor des Zweitligisten HC Empor wechselt Jan Kominek zu den Stieren. Mit Marko Curcic, Mathias Mark Petersen und Magnus Aust sind drei junge Spieler neu verpflichtet worden. Auch weitere Jungstiere sollen ihren Platz im Kader finden. Um athletisch zuzulegen, stehen sie statt in der A-Jugend zunächst bei der zweiten Männermannschaft auf der Platte. Jedoch mit der Option, den ersten Herren den Rücken zu stärken. Die starten ihre Saisonvorbereitung traditionell unter freiem Himmel. „Wir werden in der Vorbereitung jedoch relativ früh in die Halle gehen, da wir unser Angriffsspiel quasi komplett überarbeiten müssen und aufgrund des großen Kaders auf Tempospiel setzen wollen", sagt Danny Anclais. Eine Kletterpartie in Baumwipfeln, eine Runde Wasserski, Football mit den Griffins aus Rostock, ein Zusammentreffen mit Schweriner Judokas sowie spielerische Vergleiche gehören ebenfalls zum Vorbereitungspaket, bevor am 3. September der Auftakt beim Oranienburger HC erfolgt. Das erste Heimspiel der Mecklenburger Stiere wird am Sonntag, dem 11. September, um 16 Uhr in der Sport- und Kongresshalle angepfiffen. Zu Gast ist dann der SV Anhalt Bernburg. Insgesamt werden 13 der 15 Heimspiele an einem Sonntagnachmittag stattfinden. Der Verkauf der Dauerkarten beginnt Mitte Juli.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.