Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Neuer Rekord in Oberhof

Oberhof Neuer Rekord in Oberhof

440 Nennungen für Reitturnier am Sonnabend eingegangen

Oberhof. Während sich die „Grüne Saison“ der Reiter ihrem Ende zuneigt, richten sich die Blicke der Pferdesportfreunde traditionell nach Oberhof. Morgen lädt der gastgebende PSV „Blau-Weiß“ zur 14. Auflage auf die Reitanlage am Ortsrand von Oberhof ein und darf sich schon im Vorfeld über einen neuen Teilnehmerrekord freuen. 440 Nennungen sind in der Meldestelle von Klaus Czygan für die einzelnen Prüfungen bei diesem Eintagesturnier eingegangen.

An der Spitze der Teilnehmer steht mit Christoph Maack aus Kirch-Mummendorf der Titelverteidiger im Hauptspringen, einer Prüfung der Klasse M, die im Stechen entschieden wird und die morgen um 16.30 Uhr beginnen soll. Auf Derbys Dream blieb der 16-jährige Junioren-Mannschafts-Europameister im Vorjahr sowohl im Umlauf als auch im Stechen fehlerfrei und siegte in einer Zeit von 29,69 Sekunden. Am Ende hatte er 14 Hunderstel Sekunden Vorsprung auf die Gadebuscherin Jessica Warncke. Auch sie war auf Athina sowohl im Umlauf als auch im Stechen fehlerfrei geblieben und beendete das Stechen nach Maack startend in einer Zeit von 29,83 Sekunden. Für die für den ausrichtenden PSV Blau-Weiß Oberhof startende Susann Malchow war indes nach mehreren Fehlern im Umlauf bereits Endstation. Sie versucht es morgen erneut ebenso wie ihr Stallgefährte Markus Leinert.

In die Siegerlisten trugen sich im Vorjahr neben Maack u.a. Steffi Kröncke, die auf Dana Luis ein Zwei-Phasen-Springen der Klasse A** gewann, ein. Auch die für den RSV Zierow startende Julia Steppe gewann auf Fairness ein A**-Springen. Die für Kirch Mummendorf startende Jenny Kammholz siegte zudem in einem Springen der Klasse L. In der Dressur zeigten sich die einheimischen Reiterinnen ebenfalls stark, wie z. B. Vivien Schneider, die auf Mylene As eine Dressur-Prüfung für sich entschied.

Der Startschuss morgen fällt um 7.30 Uhr auf dem Springplatz mit einer Springpferdeprüfung der Klasse A, bei der vornehmlich die Leistung des Pferdes durch die Richter beurteilt wird. Den Anfang im Dressurviereck machen um 8.30 Uhr die Nachwuchsreiter mit einer E-Dressur. Höhepunkt in der Dressur ist dann ab 14.45 Uhr eine L-Dressur. Für den Oberhofer Stall ruhen die Hoffnungen beim L-Springen ab 14 Uhr auf Susann Malchow, Gerlinde Rudolph, Thoralf Lange und Markus Leinert.

Der Zeitplan

Springplatz: 7.30 Uhr: Springpferdeprüfung Kl. A, 9 .00 Uhr: Springpferdeprüfung Kl. L, 10.00: Zwei-Phasen Springprüfung Kl. A, 12.30: Stilspringwettbewerb Kl. E, 14.00: Springprüfung Kl. L, 16.15: Springprüfung Kl. M mit Stechen, 17.30. Punktespringen Kl. A

Dressurplatz: 8.30:: Dressurwettbewerb Kl. E, 10.00: Einf. Reiter-WB, 10.45: Dressurprüfung Kl. A, 14.45: Dressurprüfung Kl. L

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Der Deutschlandtourismus läuft, aber nicht in allen Ecken der Republik. Touristiker sagen, manche Regionen müssten sich besser vermarkten - und weg vom „Kirchturmdenken“.

mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.