Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Paukenschlag des SC Boltenhagen

Paukenschlag des SC Boltenhagen

7:1-Sieg gegen TSV Schwerin — GFC und SV Dassow II geben sich keine Blöße

Grevesmühlen. Am 15.Spieltag ließ das Spitzentrio in der Fußball- Kreisliga nichts anbrennen und fuhr im Gleichschritt Siege ein. Mit fünf Zählern Rückstand auf einen Aufstiegsplatz und mit einem Spiel in Hinterhand, liegt die SG Schlagsdorf weiterhin noch sehr aussichtsreich in Lauerstellung. Für den Paukenschlag dieses Spieltages sorgte der SC Boltenhagen, der den TSV Schwerin daheim eine deftige 1:7- Schlappe mit auf die Heimreise gab.

Holthusen — Grevesmühlener FC 3:5

Der Tabellenführer hatte die Partie bis weit in die zweite Hälfte hinein gut im Griff. Vor allem im ersten Abschnitt drückte das Team deutlich ihren Stempel auf, bei konzentrierter Chancenauswertung hätte die Pausenführung an Hand der vielen gut herausgespielten Möglichkeiten deutlich höher ausfallen müssen. Mit der klaren 4:0- Führung im Rücken ließ der GFC die Zügel dann schleifen und offenbarte zudem konditionelle Probleme.

GFC: Kawczynski, Hackert, St.Nierlich, Gehrke, Boje, Jakob, Huth, D. Sekora (70.Klann), Köster, M. Nierlich, Reiche

Tore: 0:1,0:2 Reiche (21.,35.), 0:3 D.Sekora (60.), 0:4 Gehrke (68.), 1:4 Hasselmann (72.), 2:4 Niehörster (80.), 2:5 Gehrke (84.), 3:5 Niehörster (90.)

bes. Vorkommn: Kawczynski hält Elfmeter (74.)

SV Dassow II — SV Sülte 3:0

Über 90 Minuten gesehen eine sehr zerfahrende Partie mit vielen Fehlpässen auf beiden Seiten. Die DSV- Reserve hatte das Spiel gegen die schwach auftretenden Gäste zwar deutlich im Griff, tat sich aber lange Zeit sehr schwer gegen die tief gestaffelten Blau-Weißen. Mit Krause und Müller (66.) sorgten die Gastgeber dann für deutlich mehr Aufwind.

SV Dassow II: Wehr, Jaedecke, Klein, Pierstorf (66.Müller), Heindl, D. Burmeister, Braun, Strefner, Wortmann, Kreft (66.Krause), Münter

Tore: 1:0,2:0 Münter (24.,73.), 3:0 D. Burmeister (84.Foul-11m).

SC Boltenhagen - TSV Schwerin 7:1

Nach dem 6:3 gegen Groß Salitz zum Rückrundenstart sorgten die Heinen-Schützlinge für den Paukenschlag des Wochenendes und kletterten in der Tabelle auf Platz 9. Bis zur Pause sah es jedoch noch nicht nach einem Debakel für den Kreispokal-Halbfinalisten aus Schwerin aus. Vier Tore in zehn Minuten kurz vor und nach der Pause hinterließen aber deutliche Wirkung bei den Gästen, die kaum noch für Entlastung sorgen konnten und in der Schlussphase noch deutlich unter die Räder kamen. Unterm Strich eine gelungene Generalprobe für das anstehenden Prestigederby beim Grevesmühlener FC.

SC Boltenhagen: St. Werner, Arnold (80.Rein), Nix, Bahr (85.Höhn), Francisco Garcia Calvi, M. Werner, Fink, Fünning, Eli Fernandez Molina, Dittmer, Dieckmann

Tore: 0:1 Schönberger (30.), 1:1 Dittmer (41.), 2:1 Dieckmann (43.), 3:1 Francisco Garcia Calvi (47.), 4:1 Fink (50.), 5:1 Molina (77.), 6:1 Dieckmann (78.), 7:1 Fink (84.)

Nächster Spieltag: 20.3.,14.00: GFC-SC Boltenhagen, SV Dassow II—SG Groß Stieten II

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.