Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Gewitter

Navigation:
Paul Kroll durchbricht Schallmauer

Herrnburg Paul Kroll durchbricht Schallmauer

Herrnburger stärkster Jugendheber

Voriger Artikel
FC Schönberg siegt im ersten Testspiel
Nächster Artikel
Landesligist Penzliner SV holt Stammspieler aus der Regionalliga

Mit 116 kg im Zweikampf wurde Paul Kroll (Herrnburg) bester Jugendheber und Landesmeister.

Quelle: Foto: Hans Wende

Herrnburg. Bei den Landesmeisterschaften im Gewichtheben bestätigte Paul Kroll (Herrnburg) wiederum seine zur Zeit bestechende Form. Im Reißen steigerte er sich um drei Kilogramm auf 48 kg, im Stoßen auch um drei Kilogramm. Im Zweikampf erreichte Paul Kroll 116 kg. Mit diesem Ergebnis durchbrach er erstmalig die Schallmauer von 100 Punkten und wurde stärkster Jugendheber der Meisterschaften.

Bei den Kindern behauptete sich Tino Noth mit neuem persönlichen Rekord, den er von 21 auf 24 kg erhöhen konnte. Erreicht hat das der Herrnburger durch die Verbesserung seiner Technik.

Sandy Lehnert ging mit großer Willenskraft an die Lasten, riss 71 kg und stieß mit 90 kg ebenfalls neue Bestlasten.

Karl Bajorat war nach Erkältung zwar noch nicht in Schuss, schnappte aber Sandy Lehnert bei den Junioren mit 100 kg + 125 kg (130,28 Punkte zu 110,62 Punkte) noch den Sieg weg.

Mit 122,46 Punkten (68 kg + 91 kg (159 kg) konnte Eric Beck bei den Aktiven Nico Geske (80 kg + 102 kg) und 107,93 Punkten auf den zweiten Platz verweisen.

Durch krankheitsbedingten Trainingsausfall konnte Ariane Stammer noch nicht an ihre alten Bestwerte anknüpfen, doch mit 51 kg + 57 (108 kg) den Spitzenplatz bei den Frauen einnehmen.

Mit Athleten aus Malchow, Brüel, Rostock, Biendorf und Herrnburg geht es spürbar voran im Fachverband Mecklenburg-Vorpommern. Die Herrnburger erreichten folgende Platzierungen: Den Landesmeistertitel erkämpften sich Tino Noth, Paul Kroll, K. Bajorat, Eric Beck und Ariane Stammer. Vizelandesmeister wurden Sandy Lehnert und Nico Geske.

wd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Eichholz-Lübeck/Wismar
Diesen Ball von Anker-Stürmer Sebastian Schiewe (l.) muss Torwart Phillip Schneider passieren lassen. Schiewe erzielte gegen den Eichholzer SV insgesamt vier Tore.

Wismarer Oberligateam gewinnt beim Eichholzer SV deutlich / Schiewe erzielt vier Treffer gegen Rand-Lübecker / In einer Woche kommt Bundesligist Hertha

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.