Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Peer Wendland gewinnt Bronze bei den Öresundspielen

Helsingborg/Grevesmühlen Peer Wendland gewinnt Bronze bei den Öresundspielen

BW-Leichtathleten nahmen bereits zum siebten Mal an den Öresundspielen in Helsingborg teil

Helsingborg/Grevesmühlen. Durchaus erfolgreich beendeten die Leichtathleten vom SV Blau-Weiß Grevesmühlen die Öresundspielen in Helsingborg. Am Start waren neun Sportler aus Grevesmühlen. Insgesamt waren 900 Sportler aus sieben Ländern dabei.

Bereits am ersten Wettkampftag starteten vier Sportler aus Grevesmühlen. Lona Quednau und Gesa Dobberschütz (beide AK12) starteten im Hochsprung und überquerten beide die Höhe von 1,33 Meter. Lona Quednau sicherte sich mit Platz 6 die erste Medaille für die Nordwestmecklenburger. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl werden die ersten acht Plätze mit Medaillen geehrt. Kurze Zeit später erreichte Peer Wendland (AK14) eine neue Bestleistung im Kugelstoßen mit 10,90 Meter. Mit dieser Leistung erreichte er Platz 3.

Außerdem erzielte Jörn Wendland einen neuen Vereinsrekord bei den Männern, er wuchtete den 7,26 Kilogramm schweren Hammer auf 32,41 Meter (Platz 7). Am zweiten Tag beeindruckten die Zeiten über 60 Meter Hürden von Gesa Dobberschütz (10,44 Sekunden) und Lona Quednau (10,78 Sekunden) hervor, beide erreichten damit das B-Finale. In der Altersklasse 10 lief Emma Rath die 600 Meter in 2:08,79 Minuten (Platz 10), Konstantin Markschies (AK10) bewältigte die Distanz in 2:03,05 Minuten und landete auf Platz 4.

Emily Zimmermann und Emma Rath absolvierten einen soliden Weitsprungwettkampf. Dies gelang auch Tom Osgarth in der AK U18 mit 5,96 Meter blieb er nur knapp unter seiner Bestleistung. Am Ende sprang ein vierter Platz heraus. Peer Wendland stellte auch an diesem Tag seine Stärke in den Wurfdisziplinen unter Beweis und erreichte im Speerwurf eine neue Bestleistung mit 32,06 Meter und ebenfalls Platz 4.

Am Sonntag war der Tag der Sprintdisziplinen, hier konnten alle Sprinter von Blau-Weiß mit guten Leistungen glänzen. Die Endläufe erreichten Konstantin Markschies (AK10) mit Platz 6, Tom Osgarth (U18) mit Platz 7 sowie Niklas Burkhardt (Platz 4) und Ole Wendland (Platz 7) in der AK U20.

Emma Rath (AK10) und Gesa Dobberschütz (AK12) erreichten den B-Endlauf. Zudem sicherte sich Lona Quednau mit neuer Vereinsrekordweite von 28,13 Meter Platz 8 im Speerwurf, im Kugelstoßen schaffte sie es mit 8,69 Meter auf Platz 6. Nach einem guten 60-Meter-Vorlauf schrammte Hanna Wendland im Weitsprung mit 3,42 Meter nur knapp an ihrer Bestleistung vorbei. Die gelang hingegen Konstantin Markschies, der mit 3,84 Metern Vierter wurde.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Haben große Pläne für „ihre“ Urlaubsorte: Bernd Kuntze (Graal- Müritz) und Ulrich Langer (Kühlungsborn).

Die Tourismuschefs von Graal-Müritz und Kühlungsborn im Interview über Qualität, Politik und Zukunftsideen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.