Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Reit- und Fahr- Turnier in Blowatz

Blowatz Reit- und Fahr- Turnier in Blowatz

Die Mitglieder des Reit- und Fahrvereins Blowatz bereiten sich derzeit auf das 41. Reit-, Spring- und Fahrturnier vor. Am 13.

Blowatz. Die Mitglieder des Reit- und Fahrvereins Blowatz bereiten sich derzeit auf das 41. Reit-, Spring- und Fahrturnier vor. Am 13. Juli im Rahmen eines sogenannten Springpferdetages und nach einem Tag Pause vom 15. bis 17. Juli gehen wie im Vorjahr 180 Reiter an den Start. Hinter den Kulissen ist die Turnierleitung um Ingo Meissner und Joachim Lenschow emsig am Wirbeln um alles vorzubereiten. „Die Wirtschaft zieht wieder gut mit, die Förderer, Mäzene und Sponsoren der letzten Jahre sind uns auch in diesem Jahr treu geblieben“, verrät Joachim Lenschow. „Wir haben zwar einige Nennungen weniger als im Vorjahr, aber den-noch ein insgesamt gutes Ergebnis mit leistungsstarken Reitern und Fahrern“, ergänzt Ingo Meissner, der allerdings nicht ganz versteht, warum es ausgerechnet im Fahren weniger Nennungen sind, wo es doch so wenig Fahr-Turniere im Land gibt. Der Turnierleiter bietet den Fahrern im Land an, dass sie noch bis zum Turnierbeginn nach-nennen können.

Die Ausschreibung enthält zehn Fahrprüfungen, inklusive drei kombinierte Prüfungen aus Dressur und Hindernisfahren. Während die Ein- und Zweispänner in Klasse A fahren, absolvieren die Vierspänner M-Prüfungen und zusätzlich gibt es einen Stafetten-Hindernis-Fahr-Wettbewerb. Neun Dressurprüfungen werden von Klasse E bis S geritten und die S-Dressur enthält immerhin 19 Nennungen. 21 Springprüfungen, inklusive der sechs Prüfungen für junge Springpferde am Mittwoch, sorgen für Abwechslung auf dem Springplatz. Von Klasse E bis S sind für alle Leistungsklassen an Reitern Prüfungen dabei. Sieben sind allein in den Klassen M und S ausgeschrieben. Das S-Springen am Sonnabend ist eine Qualifikationsprüfung zum „W.Seineke Partner Pferd Cup“ dessen Finale beim Weltcup Turnier im Januar 2017 in Leipzig ausgetragen wird. Interessant ist das „Championat von Blowatz“ am Sonnabend. Für das Zeitspringen Klasse M auf Zwei-Sterne-Niveau mit Siegerpreis qualifizieren sich acht Reiter aus dem vorangegangenen M-Springen, zusätzlich zwei Reiter mit einer Wildcard.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.