Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Revanche gelungen

Wismar Revanche gelungen

Wismars Drittliga-Handballerinnen feiern in letzten Heimspiel 30:25-Sieg gegen den Frankfurter HC II. Saisonfinale am 27. April in Buxtehude.

Wismar. Auch wenn der TSV Owschlag aufgrund des besseren direkten Vergleiches einen leichten Vorteil hat, wahrten Wismars Drittliga-Handballerinnen in ihrem vorletzten Saisonspiel die Chance, die Meisterschaft auf Platz drei zu beenden. Das Team von Trainer Ronald Frank besiegte Sonnabend Nachmittag vor 610 Zuschauern den Tabellenvorletzten Frankfurter HC II mit 30:25 und revanchierte sich damit gleichzeitig für die unnötige 29:31-Niederlage im Hinspiel.

Ein Spaziergang wurde der zugleich letzte Auftritt vor heimischer Kulisse in der aktuellen Meisterschaft aber keineswegs, zumal es für die Gäste noch um den Klassenerhalt ging. 30 bis 40 begeisterte Fans hatten ihr Team begleitet und machten zu Beginn mächtig Stimmung. Davon ließen sich die Gastgeberinnen offenbar beeindrucken und hatten in der Anfangsphase viel Mühe. Sie gingen zwar schnell mit 3:1 in Führung, doch nach einer knappen Viertelstunde sah sich Trainer Frank bemüßigt, eine Auszeit zu nehmen. Zu diesem Zeitpunkt lag sein Team erstmal mit 5:6 hinten. Diese Phase war aber zugleich die letzte, in der die TSG einem Rückstand hinterherlaufen musste. Nach 21 Minuten hatten die Gastgeberinnen aus dem zwischenzeitlichen 5:7 ein 9:7 gemacht und gingen wenig später auch mit einem Zwei-Tore-Vorsprung (13:11) in die Pause. Als sicherer Rückhalt erwies sich dabei vor allem Torfrau Justine Steiner.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit bekamen die TSG-Frauen dann das Spiel immer besser in den Griff. Spätestens beim 23:18 in der 47. Minute zweifelte niemand der TSG-Anhänger mehr an einem Sieg seiner Schützlinge, die die Partie nun souverän runter spielten. Besonders freute Trainer Frank, dass sich nahezu alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintrugen. Die TSG gehört damit zu den heimstärksten Teams in dieser Saison. In den zwölf Heimspielen gab es neun Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen.

Als Dankeschön für die großartige Unterstützung währedn der Saison (die TSG Wismar hat den deutlich höchsten Zuschauerschnitt aller 54 Drittligisten und zählt zu den 15 zuschauerstärksten Frauenhandballmannschaften in ganz Deutschland) haben sich die Spielerinnen und der Trainer etwas Besonderes ausgedacht. Sie haben für die letzte Begegnung der Saison beim Buxtehuder SV II am 27.

Apirl (kommendes Wochenende ist die TSG spielfrei), einen Bus für die Fans gechartert (Kostenpunkt fünf Euro). In der Halbzeit war der Fanbus bereits ausverkauft.

Unterdessen laufen auch die Planungen für die neue Spielzeit auf Hochtouren. „Es sieht momentan so aus, als sollte das Gerüst der Mannschaft in der neuen Saison so bestehen bleiben. Mit Rückraumspielerin Julia Weng von GW Schwerin haben wir den ersten Neuzugang zu vermelden“, so Manager Klaus-Dieter Soldat.

wiro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grevesmühlen
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.