Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
SV Dassow das Zünglein an der Waage im Titelrennen

Grevesmühlen SV Dassow das Zünglein an der Waage im Titelrennen

Sonntag gastiert Tabellenführer Cambs/Leezen beim SVD – FC Schönberg II kann gegen Lübstorf Landesliga-Aufstieg perfekt machen – Kreisoberligaderby Testorf gegen Gostorf

Grevesmühlen. Während der FC Schönberg seine Saison in der Regionalliga bereits beendet hat und die Spieler in Urlaub sind, biegen alle anderen Ligen morgen und am Sonntag auf die Zielgerade der diesjährigen Meisterschaft mit dem vorletzten Spieltag.

In der Landesliga West steigt am Sonntag (14 Uhr) in Dassow das Spitzenspiel des Tages zwischen dem gastgebenden Tabellendritten und Spitzenreiter Cambs-Leezen. Mit dem 1:1 in Zarrentin am vorigen Spieltag hat der SVD zwar selbst seine Chance auf den Titel verspielt, könnte aber dennoch das Zünglein an der Wage im Kampf um den Staffelsieg sein. „Wir sind uns dessen bewusst, dass wir die Meisterschaft mit entscheiden können“, so Trainer Thomas Haese. „Wir werden uns aber nur auf das Fußballerische und auf uns selbst konzentrieren“, blickt er auf das letzte Heimspiel der Dassower in ihrer ersten Landesliga-Saison. „Es wird sicher kein leichtes Spiel, dass wir aber gewinnen wollen“, sagt Haese, wohlwissend, dass die Spielvereinigung Cambs/Leezen die aktuell beste Auswärtsmannschaft ist. Dassow hat bislang 23 seiner insgesamt 43 Punkte zu Hause geholt und nur einmal verloren. Leezen wiederum hat 21 seiner 49 Punkte auswärts eingefahren und nur zweimal verloren. Personell stehen Thomas Haese alle Spieler für das Topspiel zur Verfügung.

Gespannt dürfte man mit einem Auge auch von Seiten des Hagenower SV, der in Eldena antreten muss, nach Dassow schauen. Mit Schützenhilfe des SVD könnten die Hagenower vor dem letzten Spieltag die Tabellenführung übernehmen und erwarten dann am letzten Spieltag in einer Woche den SV Dassow selbst.

In der Landesklasse VI ist der FC Schönberg II nur noch einen kleinen Schritt vom Aufstieg in die Landesliga. Dem in dieser Saison noch ungeschlagenen Tabellenführer reicht am Sonntag ab 14 Uhr im Heimspiel gegen den MSV Lübstorf schon ein Punkt, um den Triumph perfekt zu machen, bevor es dann zum Saisonsauklang nach Carlow geht. Plötzlich noch einmal ins Zittern geraten ist im Abstiegkampf der SV Lüdersdorf, auch wenn sich hartnäckig das Gerücht hält, dass sich die TSG Gadebusch II zurückziehen will.

In der Kreisoberliga konzentriert sich das Interesse auf den Abstiegskampf, denn mit dem Brüeler SV und Zetor Benz stehen die beiden Aufsteiger bereits fest. Mit einem Sieg im Derby beim FSV Testorf könnte sich der Gostorfer SV aller Sorgen entledigen, vorausgesetzt SH Wismar leistet Schützenhilfe gegen den Neumühler SV II. Ansonsten wird die Entscheidung auf den letzten Spieltag vertagt.

so/tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Brüssel

Europas unbequemer Partner Erdogan droht und wettert. Doch in der Flüchtlingskrise gibt nicht nur Ankara Anlass zur Sorge. Aus Nordafrika brechen Migranten weiter in klapprigen Kähnen nach Europa auf.

mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.