Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
SV Dassow kehrt in die Erfolgsspur zurück

Dassow SV Dassow kehrt in die Erfolgsspur zurück

Haese-Team gewinnt Spitzenspiel dank einer starken zweiten Halbzeit bei der TSG Warin 3:1

Dassow. Fußball-Landesligist SV Dassow ist nach fünf sieglosen Spielen wieder in die Erfolgsspur zurück gekehrt. einen Dreier eingefahren. Bei der zweitbesten Rückrundenmannschaft, der TSG Warin, gewann die Elf von Trainer Thomas Haese das Spitzenspiel des Tages mit 3:1. „Wenn man gegen einen direkten Konkurrenten siegt und nach so vielen Spielen wieder gewinnt, ist die Freude natürlich riesengroß. Das hat sich die Mannschaft verdient, obwohl ich die ersten 35. Minuten mit unserem Spiel überhaupt nicht zufrieden war“, so Thomas Haese.

Dassow musste früh einen Rückstand hinnehmen. In der 13. Minute erzielten die Gastgeber durch einen Schuss von Tobias Becker aus 25 Metern die verdiente Führung. „Da waren wir zu unkonzentriert und immer einen Tick zu spät“, analysierte Haese. Danach passierte auf beiden Seiten nicht viel. In der 43. Minute traf Stürmer Christoph Höpel zum Ausgleich. Aus einem Gewühl im Strafraum erzielte er den 1:1-Pausenstand.

In der Kabine fand Haese dann deutlich Worte und stellte die Mannschaft um. Nico Mülling, der in der Vorwoche noch verletzt zuschauen musste, verließ den Platz. Dafür rückte Magnus Thiel in die Abwehr und Niklas Kahle auf die rechte Außenbahn. „Wir mussten mehr Stabilität in die Abwehr bekommen, konnten so auch offensiver spielen“, begründete Haese diese Entscheidung. Die Umstellung zeigte Wirkung. In der 56. Minute erzielte Hannes Komoss seinen 18. Saisontreffer. Nach Vorarbeit von Höpel brauchte der Dassower Torjäger den Ball nur noch über die Linie schieben. Dassow hatte danach einige Konterchancen, ließ diese aber ungenutzt. So hatte Hannes Komoss den Gästetorwart schon ausgespielt, legte sich den Ball anschließend aber zu weit vor. In der 86. Minute waren die Gastgeber nur noch zu zehnt (Matthias Schmidt sah die Ampelkarte). Nur 60 Sekunden später sorgte Tristan Krause für die Entscheidung. Nach einem Freistoß von Komoss aus 18 Metern konnte der Gästetorwart den Ball nicht festhalten, den Nachschuss nutzte Krause zur Entscheidung. „In der zweiten Halbzeit habe ich eine Mannschaft gesehen, die gewinnen wollte und bissig war“ so Dassows Trainer. Für Co-Trainer Karl-Heinz Ritzenhoff waren diese drei Punkte zudem ein schönes Geburtstagsgeschenk.

SV Dassow: Moldenhauer- Pekrun, Mülling (46. Kahle), Bracker, Schoop - Thiel ,Schröter, Krause, Faasch, Komoss (87 Anderson). - Höpel (78. Luther)

Tore: 1:0 Becker (13.), 1:1 Höpel (43.), 1:2 Komoss (56.), 1:3 Krause (87.)

bes. Vorkommn: Ampelkarte für Schmidt (Warin/86.)

Nächster Spieltag: 7.5.,15.00: SV Dassow—SW Eldena

Von so

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.