Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen SV Klütz erster Tabellenführer in der Kreisoberliga
Mecklenburg Grevesmühlen SV Klütz erster Tabellenführer in der Kreisoberliga
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:10 26.08.2014
Mit vereinten Kräften versuchen die Selmsdorfer einen Torschuss von Testorfs Florian Pinger zu blocken. Quelle: kes

Mit vier Heim- und zwei Auswärtssiegen, einem Remis, 33 Toren sowie mit dem ersten Platzverweis, starteten die Kicker in die neue Saison in der Kreisoberliga Schwerin-Nordwestmecklenburg. Die raue Luft der Liga bekamen bereits die beiden Neulinge zu spüren. Der 5:0-Sieg der Klützer beim Groß Salitzer FC bedeutete für die Eberwein-Schützlinge gleichzeitig den ersten Platz an der Sonne in der noch recht jungen neuen Saison.

Die Klützer kamen dank einer besseren zweiten Hälfte beim Liganeuling noch zu einem deutlichen Erfolg. In der ersten Hälfte tat sich das Team zwar noch etwas schwer, zumal die miserablen Platzverhältnisse und der viel zu hohe Rasen den Kickern noch einige Probleme bereitete. Nach der frühen Führung in Hälfte zwei lief es dann deutlich besser, zumal die defensiv eingestellten Hausherren nach dem 0:2 ihre Abwehr auf eine Dreierkette umstellten und den Klützern somit die Tür zu weiteren Torerfolgen öffnete.

SV Klütz: Bieber, Habermann, Arndt, St. Börth, R. Kähler, Otto (46. Raab), Chr. Neiße (84. A. Kähler), N. Grunberg (70. Dreschler), Törber, Schukay, Schmidt

Tore: 0:1 R. Kähler (49.), 0:2 Schmidt (76.), 0:3, 0:4 Schukay (84.,88.), 0:5 Schmidt (89.) Der Selmsdorfer SV setzte sich nach dem Pokal-Aus vor einer Woche gegen Bobitz in einem sehr ausgeglichenen Derby gegen den FSV Testorf dank der besseren Chancenverwertung am Ende auch nicht unverdient 3:1 durch. In den ersten 40 Minuten hatte der FSV jedoch deutlich mehr vom Spiel und durch Leichert (Pfosten) und Nitsche auch die besseren Chancen. Deutlich effektiver zeigten sich die Hausherren, als Grothe Sekunden vor dem Pausenpfiff die Führung einleitete. Nach dem Seitenwechsel kam der SSV deutlich besser in die Partie zurück, zumal sich der FSV zu viele Ballverluste in der Vorwärtsbewegung leistete, die zum vorentscheidenden 2:0 führten. Als Leichert acht Minuten vor Spielende den Anschluss wieder herstellte, keimte noch mal Hoffnung für die Lenz-Elf auf. Doch der Elf fehlte letztendlich das Quäntchen Glück zum Punktgewinn, als Pinger am Lattengebälk scheiterte und Meyer wenig später alle Hoffnungen wieder zunichte machte.

Selmsdorfer SV: E. Schulz, D. Schulz, Kliemeck, Hansen (66.Meyer), Grothe (86.Mellmann), Stöhr, Rene Schneider, Philipowski, Goretzki, Klingenberg (70.Roland Schneider), Mitzka

FSV Testorf: Grube, Groth (49.Bartels), Krull, Nitsche (75.Käkenmeister), Ehlers, Maas (49.Kerl), Leichert, Pinger, Berndt, Muhsal, Ziebarth

Tore: 1:0 Grothe (44.), 2:0 Mitzka (69.), 2:1 Leichert (82.), 3:1 Meyer (85.). Di

SKV Bobitz — SG Schlagsdorf 4:2

Tore: 0:1 M.Reddig (14.), 1:1,2:1 Mohn (38.,52.), 2:2 Richter (54.), 3:2,4:2 Behrendt (76.,79.)

PSV Wismar II — Rehnaer SV 1:5

Tore: 1:0 Holst (43.), 1:1 Schaper (47.), 1:2 Krause (49.), 1:3,1:4 Schaper (67.,81.), 1:5 Otremba (87.)

FC Mecklenburg II — Zetor Benz 3:0

Tore: 1:0 Danielczyk (60.Foul-11m), 2:0 Ebener (61.), 3:0 Böhm (87.)

TSG Gadebusch II — Neuburger SV 5:2

Tore: 1:0 Lübcke (2.), 2:0 Rose (15.), 3:0 Rahn (39.), 3:1 Schütt (47.), 4:1 Krüger (63.), 4:2 C. Schmidt (74.), 5:2 Fritz (88.)

bes. Vorkomm: rote Karte für Schmidt (Notbremse/86./Neuburg)

SV Dalberg—Brüeler SV 1:1

Tore: 1:0 Hansch (31.Foul-11m), 1:1 Prehn (33.)

Nächster Spieltag

30. August, 15.00: SV Dalberg—Neuburger SV, SV Klütz—Brüeler SV, PSV Wismar II—SG Schlagsdorf, 31. August, 11.00: FC Mecklenburg Schwerin II—FSV Testorf, 14.00: Groß

Salitzer FC—Bobitz, TSG Gadebusch II—Benz, Selmsdorfer SV—Rehnaer SV



OZ

Nach dem Entsetzen über Bilder vom Erschlagen lebensschwacher Ferkel hat das Schweriner Agrarministerium schnell mit einem Erlass reagiert.

26.08.2014

Der Verkehr zwischen Nordwestmecklenburg und Lübeck kann wieder wie gewohnt rollen.

26.08.2014

Seit 2011 ist der Turm der Nikolaikirche in Grevesmühlen für Besucher geöffnet. Seitdem haben einige Tausend Urlauber und Einheimische sich den Schlüssel für die ...

26.08.2014
Anzeige