Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Schönberg verliert erstes Testspiel beim TSV Schlutup

Schlutup Schönberg verliert erstes Testspiel beim TSV Schlutup

Peinlicher Testspielauftakt für den FC Schönberg 95 / Trotz zweimaliger Führung unterliegt das Team beim Kreisligisten TSV Schlutup mit 3:2

Schlutup. Peinlicher Testspielauftakt für den FC Schönberg 95: Trotz einer zweimaligen Führung unterlag der Regionalligist aus Nordwestmecklenburg am Sonnabend beim Kreisligisten TSV Schlutup verdient mit 3:2. Stürmer Henry Haufe traf für die Gäste in ihrem ersten Vorbereitungsspiel nach der vierwöchigen Sommerpause bereits in der elften Minute zum 0:1.

Anschließend vergaben die Grün-Weißen zahlreiche gute Möglichkeiten. „Ich fand, dass wir eine gute erste Halbzeit gespielt haben. Da müssen wir eigentlich 4:1 führen“, so das Fazit von Trainer Axel Rietentiet.

Nach der Pause wechselte der 46-Jährige munter durch, nahm unter anderem die Stammspieler Henry Haufe, Maximilian Rausch und Marcus Steinwarth runter. Vor allem in der Defensive waren die Grün-Weißen nun anfällig. Vier Minuten nach dem Wiederanpfiff schoss Neuzugang Maximilian Marquardt Mitspieler Gordon Grotkopp gegen die Brust. Von dort aus sprang der Ball unhaltbar für Kennet Kostmann, der für Stammkeeper Jörg Hahnel zwischen den Pfosten stand, ins eigene Tor. Schönberg ließ sich davon zunächst aber nicht beeindrucken. In der 53. Minute scheiterte Daniel Halke zunächst per Kopf an Schlutups Torwart Sebastian Kamm. Im Nachschuss drosch Schönbergs Abwehrchef das Leder in den rechten Dreiangel. Sicherheit brachte die erneute Führung jedoch nicht. Die Schlutuper, die bereits seit zweieinhalb Wochen trainieren, spielten mutig nach vorne, profitierten allerdings auch von leichten Ballverlusten des Regionalligisten. Dennis-Jan Meier nutzte einen Fehlpass in der 57. Minute zum 2:2-Ausgleich. Nach einem weiteren Fauxpas in Schönbergs Defensive sorgte Marc-Flemming Schillmann für den umjubelten Siegtreffer (75.).

„Das war katastrophal und erbärmlich schlecht“, sagte Schönbergs Trainer Axel Rietentiet zur Leistung in der zweiten Halbzeit: Der 46-Jährige weiß, dass er noch viel Arbeit vor sich hat. Die Schlutuper unterstrichen dagegen ihre gute Frühform. Für sie war es bereits der zweite Testspielerfolg gegen einen höherklassigen Gegner. Am Mittwoch gewann die Kreisligaelf von Trainer Thomas Manthey gegen Preussen Reinfeld mit 3:1.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.