Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Schukay entscheidet Derby am Tannenberg

Schukay entscheidet Derby am Tannenberg

FSV Testorf gut gerüstet für Heimspiel gegen den Lokalrivalen Grevesmühlener FC

Grevesmühlen. Der 5. Spieltag in der Fußball- Kreisoberliga lief ganz nach dem Geschmack des FSV Testorf/Upahl. Aufsteiger GFC kassierte im Derby gegen den SV Klütz, den neuen Tabellenzweiten, die erste Saisonpleite, der Selmsdorfer SV kam in Groß Stieten deutlich mit 1:6 unter die Räder.

 

Grevesmühlener FC – SV Klütz 0:1

Der Respekt voreinander war groß. Dementsprechend vorsichtig agierten beide Seiten zu Beginn der Partie. Mit zunehmender Spielzeit erspielten sich die Klützer leichte Vorteile. Aus einer gut sortierten Abwehr heraus setzten die Kicker immer wieder Nadelstiche in die GFC- Abwehr hinein und wurden vier Minuten vor der Pause mit der Führung belohnt, als sich Bremer an der Seitenlinie durchsetzte und den mitlaufenden Christian Schukay mit einem präzisen Zuspiel bediente. Im zweiten Abschnitt verschoben sich dann die Gewichte zugunsten der Platzherren, zumal der verletzungsbedingte Ausfall von Schukay(zog sich bei der Führung eine Zerrung zu), eine große Lücke im Angriffsspiel hinterließ. Der SKV verlor zusehend seine Ordnung, glich diese Nachteile aber mit viel Einsatz und Leidenschaft aus. Der GFC fand aber nur selten spielerische Mittel, um den Abwehrblock zu knacken, zumal sich Keeper Bieber in einigen gefährlichen Situationen als starker Rückhalt erwies.

SG Schlagsdorf – FSV Testorf 1:6

Die Gastgeber überraschten mit einer starken Anfangsphase, sodass sich der FSV in dieser Phase auch über einen eventuellen Rückstand nicht hätte beklagen können. Nach überstandener Drangphase bekamen die Begunk-Schützlinge die Partie zusehend besser in den Griff, sorgten trotz wenig überzeugender Leistung noch vor dem Gang in die Kabinen für eine 2:0- Führung. Im zweiten Abschnitt kam das Team dann deutlich gefestigten zurück, ließ Ball und Gegner laufen. Spätestens mit dem 1:4 zogen die Kicker den Hausherren endgültig den Zahn. Unterm Strich eine gelungene Generalprobe vor dem nun anstehenden brisanten Heimderby gegen den Lokalrivalen Grevesmühlener FC.

Groß Stieten – Selmsdorfer SV 6:1

In den ersten 45 Minuten sah es noch nicht nach einer deutlichen Niederlage für den SSV aus, den die Stutzky-Schützlinge hielten die Partie bis zu diesem Zeitpunkt noch völlig offen. Das Team startete sehr verheißungsvoll mit einem sehenswerten Treffer von Stern in die Partie hinein, doch die passende Antwort vom stark aufspielenden Reifmann ließ nicht lange auf sich warten. Bis kurz vor der Pause taten sich die Stietener dann sehr schwer gegen die tief stehenden Gäste, belohnten sich aber letztendlich noch für ihre offensive Spielweise mit dem 2:1 zur Pause. Im zweiten Abschnitt nahm der Stietener–Express dann deutlich an Fahrt auf. Die Gäste-Abwehr bekam mehr und mehr Probleme, die bereits nach 70 Minuten zum Genickbruch führte. Anschließend waren die Kicker zwar um Schadensbegrenzung bemüht, wurden aber in der Endphase durch einen Doppelpack von Reifmann noch klassisch ausgekontert.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.