Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Selmsdorf schafft den Ausgleich

Wismar Selmsdorf schafft den Ausgleich

In der Fußball-Kreisoberliga Schwerin Nordwestmecklenburg gab es am 14. Spieltag an der Tabellenspitze eine erneute Wachablösung.

Wismar. In der Fußball-Kreisoberliga Schwerin Nordwestmecklenburg gab es am 14. Spieltag an der Tabellenspitze eine erneute Wachablösung. Herbstmeister Rehnaer SV übernahm wieder den Platz an der Sonne, der sich im Topspiel des Tages überraschend deutlich mit 4:1 gegen Verfolger Testorf/Upahl durchsetzen konnte.

SV Schiffahrt/Hafen Wismar – Selmsdorfer SV 2:2

Die Gäste aus Selmsdorf zeigten eine tolle Moral und glichen innerhalb von 120 Sekunden den Rückstand aus. Ein toller Freistoßtreffer von Stern, der unhaltbar im SHW- Gehäuse einschlug, leitete das 2:1 ein und kurze Zeit später nutzte Philipowski eine Schlafphase in der SHW-Abwehr zum Ausgleich.

Rehnaer SV – FSV Testorf/Upahl 4:1

Der Sieg der Rehnaer in diesem Topspiel des Tages war dank der deutlich besseren Chancenverwertung zwar am Ende verdient, doch das Ergebnis fiel über die gesamte Spielzeit gesehen deutlicher aus, als es der Spielverlauf hergab. Vor allem in den ersten 45 Minuten präsentierte sich der FSV deutlich spielfreudiger gegen die bis dahin viel zu passiv agierenden Hausherren. Nach dem 0:1 versäumte das Team an Hand ihrer weiteren guten Möglichkeiten jedoch, die Führung weiter auszubauen.

TSG Warin II – SV Klütz 1:5

Nicht mit Glanz und Gloria, sondern mit einem souveränen Auftritt in Hälfte eins setzten sich die Klützer beim Tabellenschlusslicht durch, zementierten somit weiterhin Rang vier der Tabelle mit Blickkontakt zum Spitzentrio. Die frühe Führung spielte den SVK zudem in die Karten, sodass die Eberwein- Schützlinge den bis dahin wenig entgegensetzenden Hausherren bereits nach 40 Minuten frühzeitig den Zahn zogen. Im zweiten Abschnitt verflachte die Partie zusehends, zumal der stark durchtränkte Boden kaum noch ein Kombinationsspiel zuließ, vieles blieb Stückwerk und wurde bereits frühzeitig im Keim erstickt. Für den Schlusspunkt konnte letztendlich noch der nach der Pause eingewechselte Dreschler sorgen, als er zwei Minuten vor Ultimo zum 1:5- Endstand nachlegte.

Reinhard Wulf

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bad Doberan/Kühlungsborn/Kirch Mulsow

Landesligisten wollen in Heimspielen dreifach punkten / Auch Mulsow spielt auf eigenem Platz

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.