Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Sonntag startet Mecklenburg-Cup in Rehna

Rehna Sonntag startet Mecklenburg-Cup in Rehna

Morgen dritter Enduro-Landesmeisterschaftslauf in Vellahn

Rehna. Rund 1000 Zuschauer erwartet der MC Rehna am Sonntag zum Auftakt des Motocross-Mecklenburg-Cups in Gletzow. Start für den ersten Lauf in den Klassen 50 und 65 ccm ist um 12.45 Uhr. Das Finale in der Openklasse steigt um 16.25 Uhr. Für den Ehrenvorsitzenden des MC Rehna, Heinrich Teegen, hat sich die Rennserie, die es seit 2006 gibt, längst etabliert.

„Es haben sich mehr als 100 Fahrer aus Westmecklenburg angemeldet. Das ist schon etwas“, freut sich Teegen. Die Zweitakt- und Viertaktklassen sind voll besetzt, nur in den Jugendklassen gibt es noch freie Startplätze. „Da haben alle Vereine Probleme“, weiß Teegen, der das allerdings bedauert. Denn der Motocross-Mecklenburg-Cup ist in seinen Augen „für die jungen Fahrer der Einstieg in den organisierten Motorsport.“ Deshalb plädiert der Rehnaer dafür, die Serie trotz des Rückzugs des MC Grevesmühlen vor zwei Jahren „am Leben“ zu halten. Erfolgreichster Verein im vergangenen Jahr war der MC Grevesmühlen mit zwei Titeln. Michael Voeks gewann den Mecklenburg-Cup in der Open-Klasse. Den zweiten Titel für die Grevesmühlener sicherte sich Julian Thoms in der 4-Takt-Klasse. In diesem Jahr geht Thoms in der Openklasse an den Start. 2014 war Thoms Gesamtsieger in der 2-Takt-Klasse. Über jeweils einen Sieger bei der Motocross-Kreismeisterschaft durften sich der MC Rehna (Jan-Niklas Tieck/2-Takt-Klasse), der MC Schwerin-Süd (Dino Skoppek/ 85 ccm) und der PSV Schwerin (Robin Sternberg/ 50 ccm) freuen. Auch der MC Dassow hatte mit Hannah Lietz einen MX-Kreismeister. Die Tochter von Vereinschef Maik Lietz gewann in der 65 ccm-Klasse.

Die Kreismeisterschaft wurde vor zehn Jahren als Sprungbrett für Hobbyfahrer ins Leben gerufen. Was als Nordwestmecklenburg-Cup 2006 begann, heißt inzwischen Mecklenburg-Cup. Insgesamt dürften Fahrer aus 14 Vereinen an den Start gehen. Letzte Saison nutzten 252 Motocrosser aus elf Vereinen die Chance.

• Bereits am morgigen Sonnabend steigt in Vellahn der dritte Lauf um die Enduro-LM. Beim 5. Heidepokal geht der 27-jährige Björn Feldt als Favorit in das Rennen.

Insgesamt haben mehr als 190 Fahrer gemeldet. Der Endurolauf in Vellahn ist in diesem Jahr kein Drei-Stunden-Rennen, sondern eine klassische Endurofahrt. Die Fahrer (außer Klassik) müssen sechs Runden á 15 km absolvieren. Insgesamt also 90 Kilometer. Pro Runde müssen sie auf Zeit außerdem eine vier Kilometer lange Sonderprüfung fahren. Hoffnungen auf einen Platz ganz vorne dürfen sich neben Feldt u.a. auch Julian Schramm (E2/MC Rehna), Ronny Thoms (Senioren +40/MC Grevesmühlen) oder Ralf Lübbe (Hobbyklasse/Grevesmühlen) machen.

Von so

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Niedrige Zinsen zwingen die Sparkasse Vorpommern zum Personalabbau. Geschäftsstellen werden geschlossen. Ein Gespräch mit dem neuen Vorstandsboss Ulrich Wolff über seinen Reformkurs.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.