Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Stadt will Sporthalle sanieren

Schönberg Stadt will Sporthalle sanieren

Die Stadt Schönberg (Nordwestmecklenburg) stellt 860 000 Euro für die Instandsetzung einer 35 Jahren alten Sporthalle bereit. So sieht es der Entwurf des Haushalts vor.

Voriger Artikel
Stand nach dem 2. Wettkampftag
Nächster Artikel
Paukenschlag des SC Boltenhagen

Die 1981 gebaute Sporthalle der Schule an der Dassower Straße in Schönberg (Nordwestmecklenburg) ist heute veraltet und sanierungsbedürftig.

Quelle: Jürgen Lenz

Schönberg. Die seit langem geplante Sanierung einer 1981 gebauten Sporthalle im nordwestmecklenburgischen Schönberg soll in diesem Jahr beginnen und 2017 enden. 860 000 Euro stellt die Stadt dafür bereit. So sieht es der Haushaltsplan vor, über den die Stadtvertreter morgen Abend beschließen.

Das soll laut Sanierungskonzept passieren: Fußböden, Fenster, Türen, Prallschutz und Innenputz werden erneuert, die Fassade des Foyers wird neugebaut, die Wärmedämmung und die Isolierung gegen Feuchtigkeit werden verbessert und ein Teil des Gebäudes wird entkernt, um neue Räume für Schüler und Lehrer gestalten zu können.

Den 860 000 Euro Gesamtkosten stehen im Entwurf des Haushaltsplans 515 000 Euro an Zuschüssen gegenüber. „Der Förderantrag ist gestellt. Mal sehen, was wir bekommen“, sagt der Schönberger Bürgermeister Lutz Götze (SPD-Fraktion).

Von Lenz, Jürgen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.