Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Tabellenführer GFC baut Vorsprung aus

Tabellenführer GFC baut Vorsprung aus

Grevesmühlen. Der 20.Spieltag in der Fußball- Kreisliga lief ganz nach dem Geschmack von Tabellenführer Grevesmühlener FC.

Grevesmühlen. Der 20.Spieltag in der Fußball- Kreisliga lief ganz nach dem Geschmack von Tabellenführer Grevesmühlener FC. Eine Woche vor der Jahreshauptversammlung am kommenden Freitag, auf der ein neuer Vorstand gewählt werden soll, setzten sich die Huth —Schützlinge in Parum mit 2:1 durch, während die beiden ärgsten Verfolger TSG Warin II sowie SV Dassow II nicht über eine Punkteteilung hinaus kamen. Damit vergrößerte der GFC seinen Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz auf nunmehr sieben Punkte. Für den höchsten Tagessieg sorgten indes die Kicker aus Schlagsdorf, die beim Schlusslicht Dynamo Schwerin II einen 12:0- Kantersieg einfuhren.

BW Parum — Grevesmühlener FC 1:2

In einer Partie auf eher spielerisch mäßigen Niveau setzten sich die Grevesmühlener dank eines treffsicheren Tobias Reiche am Ende auch verdient durch. Der GFC versäumte es nach der Führung nachzulegen, sodass sich lange Zeit ein zähes Spiel zwischen beiden Strafräumen entwickelte. Die Gäste hatten zwar optisch mehr vom Spiel, doch vor dem Gehäuse der Gastgeber fehlten die zündenden Ideen, um die Abwehrkette in Verlegenheit zu bringen. Die nennenswerten Chancen in Hälfte zwei nach gut 70 Minuten, folgerichtig durch zwei Standartsituationen. Nach einer Ecke glich Greeskamp zwar zum 1:1 aus, doch bereits im Gegenzug sorgte Reiche mit einem direkt verwandelten Freistoß für die erneute Führung. Unterm Strich ein mühevoller Arbeitssieg des Klassenprimus.

FC Vikings — SV Dassow II 2:2

Eine gefühlte Niederlage aus Sicht der Gäste, die sich bis weit in die zweite Hälfte hinein zahlreiche Chancen herausspielten, darunter viermal Latte und Pfosten trafen, aber an Hand ihrer katastrophalen Chancenverwertung nicht über eine sehr magerere 1:0- Führung hinaus kamen. Der Doppelschlag der effektiveren Gastgeber wirkte dann wie ein Genickschlag und stellte den Spielverlauf völlig auf dem Kopf. Im Nachgang hat der SV Dassow dann noch das Glück auf seiner Seite, als die Hausherren im Konter durch Wünsche noch die Möglichkeit für ein mögliches 3:1 ausließen, sodass Thomas Braun vier Minuten vor Ultimo seine Farben noch vor einer sehr unliebsamen größeren Überraschung bewahren konnte.

Schweriner SC II — SC Boltenhagen 4:5

Beide Teams geizten in diesem Duell der beiden Tabellennachbarn nicht mit Treffern, zumal die Abwehrreihen beim offenen Schlagabtausch nicht ihren besten Tag hatten. In der ersten Hälfte hatte der SCB das Spiel gut im Griff und erspielte sich trotzt des frühen 0:1 bereits zur Pause eine deutliche 5:2- Führung heraus. Nach dem Wechsel änderten sich dann die Kräfteverhältnisse, der SSC bekam nach dem 3:5 deutlich mehr Aufwind. Mit einem starken Keeper Lemke im Rücken wurden die Hausherren elf Minuten vor Ultimo noch mit dem Anschlusstreffer belohnt. In der spannenden Schlussphase geriet der SCB zwar noch mal stark unter Druck, rettete aber seinen knappen Vorsprung über die Zeit. Der SC Boltenhagen ist überdies die Mannschaft der Rückrunde. Nach der Hinrunde mit zwölf Zählern auf Platz 12 noch in Abstiegsgefahr, holte das Team in den bisherigen sieben Spielen nach der Winterpause schon 16 Zähler, zwei mehr als beispielsweise der SV Dassow II.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Köln

Christoph Daum war eines der größten deutschen Trainertalente, ein angehender Bundestrainer. Heute steht sein Name auch für einen der größten Skandale im Fußball.

mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.