Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Trainer hadert mit der Einstellung seiner Mannschaft
Mecklenburg Grevesmühlen Trainer hadert mit der Einstellung seiner Mannschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 26.08.2013
Grevesmühlen

Neuling Grevesmühlener FC musste Sonnabend Nachmittag am heimischen Tannenberg den ersten Rückschlag in der noch jungen Saison in der Landesliga West hinnehmen. Gegen die Spielvereinigung Cambs/Leezen hieß es am Ende 0:4. „Wenn man denkt, dass es mit vier Punkten aus den ersten beiden Spielen von allein läuft, hat sich geschnitten“, haderte Trainer Sven Begunk vor allem mit der Einstellung seiner Mannschaft. „Das wird keine leichte Woche“, deutete Begunk mögliche Konsequenzen an. Zu viel Laufbereitschaft und Bewegung offenbarten die Gastgeber, wirkten zudem über weite Strecken ideen- und planlos und kassierten völlig verdient ihre erste Pleite. Zudem standen sie immer viel zu weit von ihren Gegnern weg. Das nutzte vor allem Sebastian Grün. Der erzielte nämlich alle vier Treffer. Den Anfang machte er in der 21. Minute, nach dem Redlin zunächst schneller als GFC-Torhüter Kawczynski war, aber der Außenpfosten das Tor verhinderte. Im zweiten Anlauf war Grün dann zur Stelle und es hieß 0:1. Auf der anderen Seite brachten die Gastgeber den Torhüter der Spielvereinigung kaum einmal ernsthaft in Gefahr und hatten in der 34. und 35. Minute großes Glück. Mit dem Pausenpfiff traf Stellmann per Freistoß zudem noch die Latte.

In der Pause schien dann noch einmal ein Ruck durch die Mannschaft gegangen sein. Zumindest in den ersten 15 Minuten hatte man den Eindruck, als wollte der GFC die Partie noch kippen. Kevin Reggentin setzte einen Kopfball knapp über das Tor (46.), Mathias Bahr verfehlte den Kasten nach seiner Direktabnahme nur knapp. In der 69. Minute kam Grün dann in der GFC-Hälfte ganz allein an den Ball und überlupfte den herauseilenden Kawczynski. Kapitän Drewicz wollte noch retten, konnte das Schlimmste aber nicht mehr verhindern. Damit war die Gegenwehr der Gastgeber, die sich ihrem Schicksal ergaben, dann endgültig gebrochen, auch wenn Adam Kawczynski den Gästetorhüter in der 72. Minute zu seiner einzigen Glanztat im Verlauf der gesamten 90 Minuten zwang. In der 78. und in der Schlussminute machte Sebastian Grün seinen Viererpack dann perfekt.

Begonnen hatte die Partie mit einer Schweigeminute für den am vergangenen Wochenende auf dem Tannenberg bei einem tragischen Unglücksfall verstorbenen Vater eines C-Juniorenspielers der SG Brüsewitz/Dalberg (die OZ berichtete).

Grevesmühlener FC: K. Kawczynski, Hackert, Sek (62. Krause), Drewicz, Kiesewetter, Labs (77. Riebschläger), A. Kawczynski, Reggentin (69. Hey), Cengiz, Bahr, Glowaczewski

Nächster Spieltag: 31.8.: Lübzer SV-GFC

OZ

2017 ist die Reformation Martin Luthers fünf Jahrhunderte Jahre her. Vier Kanzelreden sind aus diesem Anlass im Rahmen der Gottesdienste mit Bürgerkanzel vorgesehen.

26.08.2013

Der Luftballon von Miriam Jakow aus Schönberg flog am weitesten. Deshalb durfte sie die Stars des Grevesmühlener Open-Air-Theaters treffen.

26.08.2013

Die Kunstinteressierten erlebten in Weitendorf witzige Gedichte, spannende Geschichten und Musik.

26.08.2013