Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Vierter Sieg im vierten Spiel

Vierter Sieg im vierten Spiel

Landesliga: FC Schönberg II und SV Dassow marschieren weiter im Gleichschritt

FC Schönberg II–BW Polz 1:0

Viertes Spiel, vierter Sieg. Der FC Schönberg II hat im Spitzenspiel des vierten Spieltages der Landesliga-West dank eines 1:0-Erfolges gegen den SV Blau-Weiß Polz die Tabellenführung verteidigt. „Wir haben heute schlecht gespielt und hatten nicht das Niveau, auf dem wir bisher gespielt haben“, so das Fazit von Schönbergs Trainer Denny Jeske. „Ich denke, die Pause durch den Landespokal war nicht gut für uns.“

Schönberg begann vor den Augen fast der gesamten Dassower Mannschaft, die tags zuvor die Tabellenspitze übernommen hatte, druckvoll. In der 5. Minute hatte Daniel Bendlin per Kopf die erste Chance.

Beide Mannschaften war der gegenseitige Respekt anzumerken. In der 18. Minute schoss Patrick Runzer aus 20 Metern knapp am Tor vorbei. Schönberg erhöhte nun den Druck. Die Gäste zeigten sich allerdings sehr zweikampfstark und versuchten mitzuspielen. In der 26. Minute wirkten die Gastgeber unorganisiert. Nach einer Dreierkombination der Gäste verpasste der Ball das Schönberger Gehäuse nur ganz knapp. Nur eine Minute später hatte Schönbergs Florian Köpke eine gute Chance aus sechs Metern. Bis zur Pause konnten sich beide Teams keine Großchancen mehr erspielen „Das war viel zu schlecht, wir genießen hier nur das Wetter“, sagte Jeske zur Halbzeit. „Wir haben es meist nur mit hohen Bällen versucht und halten den Ball viel zu lange. Ich werde die Jungs jetzt wachrütteln müssen“. Nach der Pause hatten die Gäste den besseren Start. Schönbergs Torwart Sven Boddin musste in den ersten sieben Minuten der zweiten Halbzeit gleich zweimal klären. Erst ab der 55. Minute hatte Schönberg wieder mehr Ballbesitz, konnte aber nur bis zum Strafraum glänzen. Polz bekam immer wieder die Möglichkeit zu Gegenstößen und war vor allem gefährlich bei Freistößen. Ab der 70.

Minute erhöhte Schönberg den Druck und erspielte sich gleich mehrere Torchancen. Der eingewechselte Hannes Schneidereit scheiterte nach einer Hereingabe von Florian Köpke aus fünf Metern (72.) am Gästekeeper. Nur fünf Minuten später passte Tom Körner auf Christian Klingenberg, dessen Schuss noch zur Ecke abgewehrt werden konnte. In der 78. Minute dann die Erlösung für die Schönberger. Aus 25 Metern traf Nick Heymann mit einem Sonntagsschuss in den Winkel. Danach versuchte Schönberg das Ergebnis zu verwalten und hatte Glück, als der eingewechselte Markus Hartfelder in der 88. Minute den Ball kurz vor der Linie für den geschlagenen Sven Boddin retten konnte. „Polz ist eine Truppe, die schon sehr lange in der Liga spielt und sehr robust ist. Wir wussten, dass es schwer wird“, so Jeske.

FC Schönberg II: Boddin - Bendlin, Burmeister, Körner - Köpke, Strauch (Hartfelder 46.), Holst (Schneidereit 61.) Runzer, Heymann, Tiedt (Borchardt 78.) - Klingenberg

Tore: 1:0 Heymann (79.)

Cambs/Leezen–SV Dassow 1:2

„Leider hat bei uns in der Woche das Verletzungspech zugeschlagen“, musste Florian Zysk, der Trainer des SV Dassow, bei dieser schweren Auswärtsaufgabe am Sonnabend mit nur 13 Spielern auskommen. Unter anderem fehlten Behm, Vanoucek, Anderson, Patrick Burmeister und Daniels. „Um so schöner ist es, dass wir unsere Siegesserie fortsetzen konnten“, freute sich der SVD-Coach nach den kräftezehrenden 90 Minuten beim letztjährigen Meister der Landesliga West. Vor allem in den letzten 20 Minuten kamen die Gäste gehörig ins Schwitzen, überstanden aber mit Glück und Geschick die Abwehrschlacht. „Bei dem einen oder anderen Konter hätten wir frühzeitig für Ruhe sorgen können. Das ist uns leider nicht gelungen und so war es bis zum Abpfiff eine Zitterpartie“, so Zysk nach dem vierten Sieg im vierten Spiel. Den Grundstein legten die Dassower in den ersten 30 Minuten. „Die haben wir richtig topp gespielt“, war der Trainer begeistert, zumal Niklas Kahle in der 16. Minute dann auch noch die verdiente Führung gelang. Leider war der kostbare Vorsprung nach einer Unachtsamkeit kurz vor dem Pausenpfiff dahin. Doch die Dassower zeigten sich keineswegs geschockt und kamen frohen Mutes aus der Kabine. Nach gut einer Stunde gelang ihnen durch Hannes Komoss dann die erneute Führung, die der Tabellenzweite bis zum Schluss verteidigte. wiro

SV Dassow: Reiche, Schoop, Thiel, Bracker (70. Mülling), Pekrun, Faasch, Kahle, Schröder, D. Burmeister, Krause, Komoss

Tore: 0:1 Kahle (16.), 1:1 Tillack (45.), 1:2 Komoss (60.)

Nächster Spieltag: 17. September, 14.00: SV Dassow–SW Eldena, TSV Goldberg-FC Schönberg II

so

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Die SPD dominiert überall im Wismarer Umland. AfD und CDU liegen unterm Strich fast gleichauf. Die Wahlbeteiligung war in den meisten Gemeinden höher als 2011. Dagegen gaben nur 36,3 Prozent der Wählerinnen und Wähler in Bibow ihre Stimme ab. In Hohen Vie

mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.