Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
„Wir brauchen und werden uns nicht verstecken“

„Wir brauchen und werden uns nicht verstecken“

Denny Jeske, Trainer des Landesliganeulings FC Schönberg II im OZ-Interview

Schönberg. Seit sechs Wochen bereitet sich Aufsteiger FC Schönberg II auf die am Sonntag beginnende Saison in der Landesliga West vor. Im Gespräch mit der OSTSEE-ZEITUNG stellt sich Trainer Denny Jeske den Fragen.

Herr Jeske, was erwartet ihre Mannschaft in der Landesliga West?

Denny Jeske: Es ist eine Liga mit vielen kampfstarken Mannschaften. Vor vier Jahren habe ich mit Groß Stieten in der Landesliga West gespielt. Deshalb kenne ich die Liga. Ich denke, wenn alle Leute an Bord sind, können wir oben mitspielen. Zurzeit haben wir aber einige Verletzte, die länger ausfallen werden.

In der vergangenen Saison hat Ihre Mannschaft die Landesklasse VI beherrscht und ist ungeschlagen mit 72 von 74 Punkten Meister geworden. Wie wollen Sie in der Landesliga erfolgreich sein?

Denny Jeske: Wir brauchen und werden uns nicht verstecken. Gerade zu Hause sind wir eine spielstarke Mannschaft. Das wollen wir auch in der Landesliga zeigen.

Wie zufrieden sind Sie mit der Vorbereitung?

Denny Jeske: Ich bin aktuell nicht so zufrieden mit den Ergebnissen und der Spielweise. Wir haben mehr Potenzial. Ich denke, dass liegt auch an der Anspannung vor der neuen Herausforderung, aber auch daran, weil die Jungs nach den harten Trainingswochen ein bisschen müde sind.

Ihr Kader besteht zurzeit aus 22 Spielern. Auf welchen Positionen suchen sie noch Verstärkungen?

Denny Jeske: Zu den 22 Spielern gehören leider drei Langzeitverletzte. Deshalb suchen wir noch Spieler für die Außenbahnen und für die Defensive.

Mit Ole Grams, der zum Verbandsligisten Aufbau Boizenburg gewechselt ist, haben sie einen Abgang zu verzeichnen. Neu im Team sind Max Holst von der A-Jugend des FC Mecklenburg Schwerin, Florian Märker aus den eigenen A-Junioren, Henry Stark und Marino Strauch von der TSG Gadebusch sowie Marcel Basche vom SV Lüdersdorf. Wie zufrieden sind Sie mit dem Kader?

Denny Jeske: Wir haben uns gut verstärkt. Es ist allerdings recht schwierig, Spieler für die zweite Mannschaft zu begeistern, da es nur die Reserve ist. Wir versuchen Spieler nach Schönberg zu holen, um sie auch an die Regionalligamannschaft heran zu führen. Der Sprung von der siebten in die vierte Liga ist aber natürlich sehr groß.

Obwohl ihre Mannschaft aufgestiegen ist, gilt sie hinter vorgehaltener Hand als einer der Aufstiegsaspiranten. Wie lautet Ihr Saisonziel?

Denny Jeske: Unser Ziel ist mindestens Platz acht. Das wäre die Qualifikation für die Landesliga in der darauffolgenden nächsten Saison durch die Spielklassenreform. Je nachdem, wo wir zur Halbzeit stehen, werden wir dann im Winter möglicherweise ein neues Ziel ausgeben. Wir haben Potenzial und erfahrene Spieler in der Mannschaft. Gerade zu Hause wird es schwer, gegen uns zu gewinnen.

Wer sind Ihre Favoriten auf die Meisterschaft in der Landesliga West?

Denny Jeske: Das ist schwer zu sagen, weil an bestimmten Tagen jeder jeden schlagen kann. TSG Warin ist eine Mannschaft, mit der man immer rechnen muss. Die SpVgg Camps-Leezen ist sicher ein Kandidat für den Aufstieg. Mein Geheimfavorit ist aber die SG Ludwigslust/Grabow.

Interview: Steffen Oldörp

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.