Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Zehn Klützer holen ein 4:4 beim FSV Testorf

Grevesmühlen Zehn Klützer holen ein 4:4 beim FSV Testorf

Fußball-Kreisoberliga: SV Lüdersdorf gibt in letzter Minute Sieg gegen Selmsdorfer SV aus der Hand.

Grevesmühlen. Der Rückrundenstart in der Fußball-Kreisoberliga lief an der Tabellenspitze ganz nach dem Geschmack des PSV Wismar II. Während Herbstmeister SV Lüdersdorf sowie die Reserve des FC Mecklenburg Schwerin in heimischen Gefilden jeweils über einen Teilerfolg nicht hinaus kamen, warteten die Wendorfer im Spitzenspiel des Tages mit einem 2:0-Erfolg beim Poeler SV auf und zogen nun wieder nach Punkten mit den Insel-Kickern gleich. Am Tabellenende übernahm derweil der Rehnaer SV die rote Laterne.

Etwas frustriert blickte Karl Bormann, der Trainer von Tabellenführer SV Lüdersdorf, auf das Derby gegen Ortsnachbar Selmsdorfer SV zurück, das 1:1 endete (die OZ berichtete gestern kurz). Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit und dem Führungstreffer von Benjamim Wustrow gleich in der 46. Minute dominierten die Gastgeber die Partie. „Leider haben wie es versäumt, ein zweites Tor nachzulegen und wurden dafür am Ende bestraft“, so Bormann. Mit der letzten Aktion gelang Roland Schneider nämlich der Ausgleich.

In Testorf erlebten die Fans derweil ein torreiches Spektakel im zweiten Derby zwischen dem gastgebenden FSV und dem SV Klütz. Dank einer tollen Moral sicherten sich die Eberwein-Schützlinge beim Tag der offenen Türen, das 4:4 endete, trotz eines mehrmaligen Rückstandes noch einen Punkt. Vor allem in den ersten 45 Minuten lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch, obwohl die Gäste bereits nach 25 Minuten nach einer Ampelkarte gegen Arndt in Unterzahl agieren mussten. Dabei offenbarten beide Seiten im Abwehrverhalten gravierende Fehler, sieben der acht erzielten Tore resultierten aus Standardsituationen Der FSV fand nach dem 1:0 nie die richtige Einstellung zum Spiel und Gegner und verhinderte erst in der Nachspielzeit der ersten Hälfte einen möglichen Pausenrückstand. Auch nach dem erneuten Rückstand und dem Aluminiumtreffer (67.) von Ehlers zeigten sich die Gäste keineswegs geschockt und wurden letztendlich zehn Minuten vor Spielende durch den dritten von Christian Schukay noch mit dem erneuten Ausgleich belohnt. Während der FSV den Sprung auf Platz 4 in der Tabelle verpasste, haben die Klützer nun nur noch drei Zähler Vorsprung vor dem ersten Abstiegplatz, auf dem der FC Vikings Wismar rangiert, den die Klützer Sonnabend daheim erwarten.

 



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grevesmühlen
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.