Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Zweite Boxnacht im Grevesmühlener K2

Grevesmühlen Zweite Boxnacht im Grevesmühlener K2

Am Samstagabend kommen Boxfans in Grevesmühlen wieder auf ihre Kosten: Im K2 findet die zweite Ausgabe der „Ostseefighters“ statt. Veranstalter ist erneut die Agentur PSP-Boxing.

Voriger Artikel
Zweite Boxnacht im K2

Der Wismarer David Wilken (r.) tritt bei der Fight Night im Grevesmühlener K2 im Schwergewicht an.

Quelle: Foto: Daniel Heidmann

Grevesmühlen. Am Samstagabend kommen Boxfans in Grevesmühlen wieder auf ihre Kosten: Im K2 findet die zweite Ausgabe der „Ostseefighters“ statt. Veranstalter ist erneut die Agentur PSP-Boxing. Die ersten Kämpfe starten gegen 19 Uhr.

Die Besucher können sich auf insgesamt elf Kämpfe freuen – drei Amateur- und acht Profiduelle. Um Gürtel geht es – wie schon im Vorjahr – allerdings nicht. Die Wismarer Lokalmatadoren David Wilken (Schwergewicht), Niels Schmidt (Halbschwergewicht) und Steffi Schünke (Superfliegengewicht) sowie Richard Toth (K-1) aus Schwerin wollen dem Publikum dennoch „temporeiche, starke Kämpfe zeigen“, heißt es von Veranstalterseite.

David Wilken trifft in seinem Vier-Runden-Duell auf den Tschechen Radovan Kuca. Im neunten Kampf soll der neunte Sieg durch K.o. für den Wismarer her. Das Aufeinandertreffen dient als Vorbereitung für einen möglichen Titelkampf im nächsten Jahr gegen den Greifswalder Dennis Lewandowski, der im Dezember in Hamburg um den Gürtel boxt.

Ungeschlagen ist auch noch Niels Schmidt (elf Siege, acht durch K.o.), der am Samstag auf den Tschechen Rudolf Murko trifft. „Ein ganz erfahrener Gegner“, wie Enrico Schütze ankündigt. Steffi Schünke (elf Siege, eine Niederlage) hofft mit der Ungarin Kitti Kolompar eine größere Herausforderung im Ring zu haben als im Vorjahr. Damals hatte sie ihre Gegnerin nach wenigen Augenblicken mit einem Volltreffer aus dem Quadrat befördert. „Das wird eine härtere Nuss. Ihre Gegnerin ist sehr jung und eine erfolgreiche Kickboxerin“, so Schütze. Jens Tietze (ebenfalls Wismar) kann sein Schwergewichtsduell dagegen nicht austragen. Sein Gegner ist erkrankt.

Karten gibt es an der Vorverkaufskasse des K2 sowie an der Abendkasse. Sitzplätze sind für 35 Euro, Stehplätze für 25 Euro zu haben. Der Einlass beginnt um 18 Uhr.

D. Heidmann

Voriger Artikel
Mehr zum Artikel
Ahlbeck

Insel-Handballer sind gegen Tabellenschlusslicht Brandenburg klarer Favorit

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Grevesmühlen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.