Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Sportlich: Feuerwehrleute rennen 770 Stufen rauf

Wismar Sportlich: Feuerwehrleute rennen 770 Stufen rauf

In Berlin findet heute eine internationale Meisterschaft im Treppenlauf statt. Die Wismarer Michael Kindler und Thomas Albert sind dabei.

Voriger Artikel
Mega-Party spaltet Ostseebad
Nächster Artikel
Elf Feuerwehren im Wettbewerb

Thomas Albert (47) und Michael Kindler (37) sind Berufsfeuerwehrleute und starten heute beim Treppenlauf in Berlin.

Quelle: Ina Schwarz

Wismar. 770 Treppenstufen stehen heute auf dem Programm von Michael Kindler (37) und Thomas Albert (47). Dazu schwitzen, schleppen, rennen. Im 39 Stockwerke hohen Park Inn Hotel auf dem Berliner Alex stellen sich die beiden Wismarer Berufsfeuerwehrleute einer harten Konkurrenz aus sieben Nationen. Sie alle starten beim 3. Firefighter Stairrun, einem Treppenlauf der Superlative. „Vor zwei Jahren waren wir schon einmal dabei und haben den Aufstieg in acht Minuten, 47 Sekunden geschafft“, erzählen die beiden Männer.

Der Lauf auf die höchste Plattform des Berliner Wolkenkratzers ist eine Herausforderung für Feuerwehrleute aus ganz Europa. Gestartet wird in voller Montur: Stiefel, feuerfeste Einsatzkleidung, Atemschutzgerät und Helm. „Etwa 25 Kilogramm zusätzliches Gewicht“, erläutert Thomas Albert. „Ab dem 20. Stock tut es richtig weh“, sagt Michael Kindler. Der zweifache Familienvater aus Gägelow spricht aus Erfahrung, geht zum dritten Mal an den Start. Nicht nur die fast 800 Stufen und die 110 Meter Höhenunterschied werden dabei zur Odyssee, sondern vor allem die erschwerte Atmung unter der engen Maske ist irgendwann eine Tortur für die Teilnehmer. „Ja, man muss schon etwas verrückt sein, um Spaß daran zu haben, bei diesem außergewöhnlichen Wettlauf bis ans Limit zu gehen“, gibt Thomas Albert zu. „Vor allem auf den letzten Metern zählt da nur eiserner Wille.“

Der 47-Jährige gehört seit vielen Jahren zur Wismarer Berufsfeuerwehr und liebt extreme sportliche Erfahrungen. In Michael Kindler, der mit ihm in einer Wachabteilung arbeitet, fand er den richtigen Team- und Trainingspartner. Denn in Berlin zählt die Teamleistung, erst wenn beide im Ziel sind, wird die Zeit gestoppt. Der Rekord liegt bei diesem Treppensprint bei fünf Minuten und 46 Sekunden.

Der Hotelfahrstuhl schafft die Strecke in 36 Sekunden.

Ina Schwarz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grevesmühlen
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.