Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Stadt muss in alten Sportplatz investieren
Mecklenburg Grevesmühlen Stadt muss in alten Sportplatz investieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:16 28.09.2016
Fällt das Land nicht bald eine Entscheidung muss die Stadt Klütz umfassend in ihren alten Sportplatz investieren. Quelle: Annett Meinke
Anzeige
Klütz

Glücklich sind die Stadtvertreter von Klütz nicht, dass sie jetzt noch einmal ordentlich Geld (8000 Euro) in die Hand nehmen müssen, um in ihren alten Sportplatz zu investieren. Die Stadt befindet sich seit über einem Jahr in Verhandlungen mit dem Land, das das Grundstück, auf dem sich der Klützer Sportplatz befindet, erwerben will.

Das Land plant den Rückbau des maroden Sportgeländes in eine Wiese. Damit wäre dann die Sichtachse auf Schloss Bothmer von der Straße aus frei. Eine weitere Aufwertung der größten Barock-Anlage Mecklenburg-Vorpommerns. Ein Fakt, den die Stadtvertreter von Klütz durchaus befürworten. „Ist doch das Schloss“, wie Guntram Jung (CDU), Bürgermeister von Klütz, betont, „von großer Bedeutung für die Entwicklung des Standortes Klütz.“

Womit die Stadt aber zunehmend Probleme bekommt, ist der Zeitraum, den die Verhandlungen mit dem Land einnehmen. Grund dafür ist auch der notwendige Bau einer neuen Sportanlage für die Stadt Klütz, der rund 4 Millionen Euro kosten soll. Geld, das zum größten Teil aus dem Verkauf des Grundstücks und aus Förderzusagen herausspringen muss.

Mittlerweile aber verfällt der alte Sportplatz immer mehr. Inzwischen sind die kaputten Laufbahnen, in die schon seit über 20 Jahren kein Geld mehr investiert wurde, so gefährlich für die Schüler, die darauf ihren Schulsport betreiben, dass Verletzungen nicht mehr auszuschließen sind. „Ein Schüler hat sich bereits verletzt“, erklärte Bürgermeister Jung.

Aus diesem Grund beschlossen die Stadtvertreter von Klütz auch einstimmig - wenn auch schweren Herzens - das Geld zu investieren.

Am 11. Oktober soll die laufenden Verhandlungen um den alten Klützer Sportplatz und den Bau einer neuen Sportanlage im Innenministerium in Schwerin in die nächste Runde gehen.

Annett Meinke

Mehr zum Thema

In Zinnowitz auf der Insel Usedom entstehen in der Dünenstraße 16 Eigentumswohnungen. Derzeit wird eine alte Spielhalle abgerissen. Dort gingen vor vier Jahren zum letzten Mal die Lichter aus.

26.09.2016

Der Genting-Konzern und die Papenburger Meyer-Gruppe planen neue Hallen in Rostock-Warnemünde und Wismar.

23.12.2016
Wismar Wismar/Rostock/Stralsund - MV-Werften verdoppeln Mitarbeiterzahl

Bis zu 3000 Schiffbauer sollen in Rostock, Wismar und Stralsund in den kommenden zehn Jahren 23 Kreuzliner bauen, darunter Riesen der „Global Class“. Auch die Zulieferer erhalten neue Aufträge.

23.12.2016

Einwohner von Lindow (Nordwestmecklenburg) bereiten den 21. Kunsthandwerkermarkt in ihrem Ort vor. Er öffnet am Tag der Deutschen Einheit.

28.09.2016

Das Diakoniewerk betreibt im nordwestmecklenburgischen Grevesmühlen Räume in der Grundschule „Am Ploggensee“.

27.09.2016
Grevesmühlen Nagymaros/Grevesmühlen - Besuch in der Partnerstadt

Delegation aus Grevesmühlen war in Nagymaros (Ungarn)

27.09.2016
Anzeige