Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Stadt will ihr altes Rathaus zurück
Mecklenburg Grevesmühlen Stadt will ihr altes Rathaus zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 17.02.2017
In Klütz wächst die Sorge um das alte Rathaus. Es steht seit zehn Jahren leer und verfällt. Quelle: Malte Behnk
Klütz

Die Sorge der Klützer (Landkreis Nordwestmecklenburg) um ihr ehemaliges Rathaus wächst. Das denkmalgeschützte Gebäude an der Schloßstraße steht seit zehn Jahren leer und müsste längst saniert werden. Doch der Besitzer unternimmt nichts. Jetzt will die Stadt den Verkauf rückgängig machen.

Bürgermeister Guntram Jung (CDU) sagt mit Bedauern, dass das alte Rathaus mittlerweile ein Schandfleck in der Innenstadt sei. Vor etwa vier Jahren, so erinnert sich Jung, sei das alte Rathaus verkauft worden. der Preis lag unter dem Verkehrswert, weil notwendige Sanierungen bekannt waren. Doch der Käufer veräußerte das Haus weiter und auch der heutige Besitzer unternahm nichts.

Im vergangenen Jahr hatte die Stadt versucht festzusetzen, dass auf dem Grundstück Schloßstraße 34 erst das denkmalgeschützte Gebäude saniert werden muss, bevor in zweiter Reihe gebaut werden darf. Den Besitzer so zur Sanierung zu bewegen, war aber erfolglos. Wie lange es jetzt dauern wird, den Verkauf rückgängig zu machen, weiß der Bürgermeister nicht. jetzt müssten sich Juristen mit dem Thema beschäftigen. 

Malte Behnk

Mehr zum Thema

Die Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft Greifswald saniert derzeit 120 ihrer Wohnungen. Welche Ausstattung diese künftig haben, können die zukünftigen Mieter mitbestimmen. Das Unternehmen richtet dazu eine Musterwohnung ein.

14.02.2017

In Stralsund wird die Kedingshäger Straße 92 bis 96 saniert. Im Spätherbst sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

17.02.2017

Anwohner im Rostocker Stadtteil Brinckmansdorf fordern: Auch der Vorplatz der Wasserspiele am Weißen Kreuz muss dringend saniert werden.

17.02.2017

Weil ein Anwohner Papier in einem Ofen im Keller verbrannte, rückte die Feuerwehr in Grevesmühlen am Freitag aus.

17.02.2017

In der Gemeinde Lüdersdorf bekommen Kameraden der freiwilligen Feuerwehr fünf Euro pro Einsatz. Die Maßnahme hat nicht nur Befürworter.

17.02.2017

Investor und Betreiber der Pflegeeinrichtung haben unterzeichnet

17.02.2017