Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Stadtbibliothek wird immer häufiger genutzt

Klütz Stadtbibliothek wird immer häufiger genutzt

Für die Stadtbibliothek in Klütz in Nordwestmecklenburg war das vergangene Jahr sehr erfolgreich. Im Vergleich zu 2015 wurden 1000 Medien mehr verliehen. Kinder- und Jugendbücher sind sehr beliebt. Erwachsene nutzen gerne das Online-Angebot.

Voriger Artikel
Stadtwerke investieren in neuen Wärmespeicher
Nächster Artikel
FC Schönberg: Letztes Regionalligaspiel im Palmberg-Stadion

Die Leiterin der Klützer Stadtbibliothek Ulrike Gagzow-Schultheiß sortiert neue Bücher in die Regale für Kinder ein.

Quelle: Malte Behnk

Klütz. Die Stadtbibliothek im Literaturhaus „Uwe Johnson“ in Klütz erfreut sich wachsender Beliebtheit. In 2016 wurden 1000 Bücher und andere Medien mehr ausgeliehen, als 2015. Die Hälfte dieses Zuwachses haben Kinderbücher ausgemacht.

Bibliotheksleiterin Ulrike Gagzow-Schultheiß freut sich über diese Entwicklung, zeigt sie doch, dass die verschiedenen Projekte zur Förderung der Leselust erfolgreich sind. Nicht nur die Zahl der ausgeliehenen Medien hat sich im Vergleich zum Vorjahr gesteigert, es haben auch mehr Leser einen Büchereiausweis.

Kinder in Klütz und der Umgebung lernen die Bibliothek seit diesem Jahr schon im Kindergarten kennen. So hatte die Stadtbibliothek eine Lesung mit Dr. Sibylle Mottl-Link für die Klützer Vorschulkinder organisiert, bei der die Ärztin den menschlichen Körper erklärte. Zusätzlich organisiert die Bibliothek Lesungen für die Grundschule in Boltenhagen oder die Regionale Schule in Klütz.

Ulrike Gagzow-Schultheiß bereitet derzeit alles für die Aktion Ferienleselust vor. Während der Sommerferien können sich Schüler der vierten bis sechsten Klassen Bücher in der Bibliothek ausleihen. Sie führen eine Art Tagebuch über das Lesen und nach etwa vier Wochen gibt es eine Auswertung mit einer Abschlussparty, zu der auch ein Autor eingeladen wird.

Doch nicht nur Kinder nutzen die Klützer Stadtbibliothek verstärkt. Im Vergleich zu 2015 wurden 2016 nämlich auch 176 Romane mehr ausgeliehen. Sie werden erwachsenen Lesern zugeschrieben. Sie nutzen aber auch den Online-Service, die so genannte Onleihe, die im November 2015 eingeführt wurde und in Klütz etwa 500 Ausleihen in 2015 gebracht hat.

Malte Behnk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

21 Stellen in der Schulsozialarbeit Vorpommern-Rügens sind in Gefahr. Für den Erhalt dieser Jobs haben die Stralsunder Schulsozialarbeiter jetzt 1500 Unterschriften gesammelt und an Landrat Ralf Drescher (CDU) übergeben.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Grevesmühlen
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.