Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Starker Auftritt der Leichtathleten
Mecklenburg Grevesmühlen Starker Auftritt der Leichtathleten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 12.09.2018
Erzielten einen neuen Vereinsrekord im Staffellauf: (v. l.) Oliver Siedenschnur, Arthur Rath, Yannis Franke und Erik Perschk. Zum Team gehörte auch Jarle Drebenstedt. Quelle: Foto: Franke
Sanitz/Grevesmühlen

Mit fünf Teams startete der SV Blau-Weiß Grevesmühlen bei den Mannschaftsmeisterschaften am Samstag in Sanitz und war damit einer der Vereine mit dem größten Starterfeld. Zwar reichte es am Ende für keine Medaille, aber neben den Leistungszentren aus Rostock, Neubrandenburg, Schwerin und diversen Startgemeinschaften aus mehreren Vereinen verkaufte sich die Delegation mit zwei vierten, einem fünften, einem sechsten und einem siebten Rang mehr als achtbar.

Besonders hoch einzuschätzen war das Team vom neuen Trainerduo Christin Prochnow und Manuela Kreft. Bei ihrem ersten Einsatz der U 10 in der Besetzung Jolin Heidenreich, Pia Kinski, Hedi Kreft, Madlen Jenner und Hanna Bodenberger erreichten sie einen tollen fünften Platz von neun Mannschaften.

Stark auch die Jungs der Altersklasse U 12 von Trainer Ingo Heinen in der Besetzung Arthur Rath, Oliver Siedenschnur, Yannis Franke, Erik Perschk und Jarle Drebenstedt. Sie erzielten nicht nur Rang vier mit 3782 Punkten, sondern stellten im Verlauf des Wettkampfes auch zwei neue Vereinsrekorde auf. So knackte Arthur Rath über 800 m den bestehenden Rekord (2:57,29 min) mit 2:54,18 min deutlich. Die Staffel in der Besetzung Yannis Franke, Oliver Siedenschnur, Arthur Rath und Erik Perschk steigerte den ohnehin schon starken Rekord von 29,90 sek über 4x50 m noch mal auf 29,80 sek. In der U 14 stellte Blau-Weiß je ein Mädchen- und ein Jungen-Team. Greta Mührer, Marie Wigger, Emma Rath, Hannah und Maria David schlugen sich in einem sehr starken Feld und Platz sieben sehr gut, nur schlappe 34 Punkten fehlten auf Rang sechs. Stark auch die Jungs in der Besetzung Konstantin Markschies, Luca Schulze, Hannes Till, Nico Busch und Nick Broose. Jeder brachte mindestens eine Bestleistung mit nach Hause. Am Ende landeten sie auf den sechsten Rang. Besonders hoch einzuschätzen ist diese Leistung, weil alle fünf Athleten noch dem jüngeren Jahrgang (AK12) angehören.

In der weiblich U 16 startete das Team von Trainer Robert Siemund in der Besetzung Gesa Dobberschütz, Tessa Rudolph, Jette Müchler, Saskia Ditz, Laura Holstein, Lona Quednau und Johanna Burmeister. Zum Saisonende konnten hier noch einmal viele sehr gute Leistungen erzielt werden. Saskia Ditz wuchtete die 3 kg-Kugel mit 9,09 m zu einer neuen persönlichen Bestleistung und drittbesten Weite im Feld. Gesa Dobberschütz zeigte nach einer langen Saison hervorragende Leistungen im Hochsprung (1,55 m), Weitsprung (4,89 m) und über 800 m (2:39,98 min). Johanna Burmeister verbesserte ihre Speerwurfleistung mit 27,46 m deutlich. Am Ende ein toller vierter Rang für diese gute Mannschaftsleistung.

sw

Wismarer TSG-Handballerinnen starten am Sonnabend mit Heimspiel in die neue Saison der 3. Liga / Torhüterin Spierling ist verletzt / Misevska hat den Verein verlassen

12.09.2018

Die Palmberg Büroeinrichtungen und Service GmbH ist mit dem „Großen Preis des Mittelstands“ für Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet worden.

12.09.2018

David Corleis sauer über den Verlauf der Bauarbeiten am Bahnübergang

12.09.2018