Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Steigt die Pacht für Garagen und Gärten?

Grevesmühlen Steigt die Pacht für Garagen und Gärten?

Steigen in der Stadt die Pachten für Gärten und Garagen? Eine eventuelle Erhöhung ist heute Abend Thema im Bauausschuss der Stadtvertretung – in Zusammenhang mit ...

Grevesmühlen. Steigen in der Stadt die Pachten für Gärten und Garagen? Eine eventuelle Erhöhung ist heute Abend Thema im Bauausschuss der Stadtvertretung – in Zusammenhang mit dem Haushaltsssicherungskonzept für Grevesmühlen.

Das hatte die Stadtvertretung im September 2010 beschlossen, um über mehrere Jahre hinweg die Finanzsituation Grevesmühlens zu verbessern. Das hat Effekte gebracht – von rund 1,2 Millionen Euro Konsolidierungseffekt geht man für alle Maßnahmen aus, die seit 2010 in Verbindung mit dem Haushaltssicherungskonzept erfolgt sind.

Dennoch muss die Stadt an dem Thema dranbleiben. 2018 wird das Konzept fortgeschrieben. Für die Diskussion in den Fachausschüssen gibt es Vorschläge, wie Grevesmühlens Finanzentwicklung verbessert werden kann: Anpassung der Pachten für Gärten und Garagen, Erhöhung der Hebesätze für Grundsteuer A und B sowie der Gewerbesteuer.

Zurück zu Gärten und Garagen. Die Vorstellungen lassen sich euro-genau zusammenfassen: Für Garagenstellplätze wird eine Anhebung der Pacht um fünf Euro je Monat vorgeschlagen. Was letztlich zusätzliche 34 200 Euro im Jahr für die Stadtkasse bedeuten würde. Das aktuelle Nutzungsentgelt liegt bei 15 Euro je Monat, es gibt laut Angaben der Stadt circa 670 Pachtverträge für Garagen.

Letztmals erhöht wurden die Pachten für Garagen und Gärten übrigens 2011.

Für Kleingärten und Kleingartenvereine nimmt die Stadt pro Jahr jetzt insgesamt circa 34000 Euro an Pacht ein. Der gegenwärtige Pachtpreis bei Einzelgärten liegt bei 45 Cent je Quadratmeter.

Vorschlag: Der Pachtpreis soll um 15 Cent auf letztlich 60 Cent je Quadratmeter angehoben werden. Das würde für die Stadt eine Mehreinnahme von 6000 Euro bei den Einzelgärten bedeuten.

Sitzung: heute, 18 Uhr, Beginn ist am Luise-Reuter-Gedenkstein, danach Beratungsraum 1 im Rathaus

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Das Vertriebenenlager Questin Heute: Familie Leipelt aus Tlutzen
Eine Luftaufnahme der Aliierten zeigt die Halbinsel Tarnewitz mit dem Flugplatz, in dem Dorf lebte die Familie fast zehn Jahre.

Im Sommer 1946 kam Familie Leipelt aus Tlutzen in das Lager nach Questin. Später wurden die drei Kinder, die Eltern und die Großmutter nach Tarnewitz umgesiedelt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Grevesmühlen
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.