Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Straßenreinigung wird auf Ortsteile ausgedehnt
Mecklenburg Grevesmühlen Straßenreinigung wird auf Ortsteile ausgedehnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:34 29.11.2017
Die Straßenreinigung in der Stadt Klütz und ihren Ortsteilen wird neu geregelt. Dadurch ergeben sich auch andere Gebühren. Quelle: Karl-Ernst Schmidt
Klütz

Die Regelung Straßenreinigung in Klütz (Landkreis Nordwestmecklenburg) wird überarbeitet. Künftig sollen auch in den Ortsteilen alle ausgebauten öffentlichen Straßen gekehrt werden. Bislang wurden dort seit 2011 nur die Ortsdurchfahrten gereinigt.

Mit der Änderung vergrößert sich die Menge der Kehrmeter auf fast das dreifache. So waren es bislang 13434 Meter, die in der Stadt Klütz sowie in den Durchfahrten der Ortsteile mit einer Kehrmaschine befahren wurden. Mit der Aufnahme der weiteren Straßen vergrößert sich die Kehrstrecke auf etwa 34 Kilometer, die einmal wöchentlich gesäubert werden.

Verpflichtet zu dieser Reinigung ist die Stadt Klütz. Sie kann aber über die Straßenreinigungssatzung Gebühren von den Anwohnern verlangen. Seit 2013 beträgt diese Gebühr 1,53 Euro pro Meter der Grundstücksfront im Jahr. Diese Gebühr könnte jetzt für die Anwohner in der Stadt Klütz sinken, weil der Auftragnehmer mit den deutlich erhöhten Kehrmetern einen Mengenrabatt gewähren könnte. Im Entwurf der neuen Satzung ist von jährlich 1,33 Euro pro Grundstücksmeter in der Stadt die Rede.

Auf die Anwohner der neu aufgenommenen Seitenstraßen in den Ortsteilen Arpshagen, Christinenfeld, Goldbeck, Grundshagen, Hofzumfelde, Niederklütz, Oberhof und Wohlenberg dürften allerdings jetzt Kosten zukommen, die sie bislang nicht hatten. Für ihre Straßen steht eine jährliche Gebühr von 0,63 Euro pro Grundstücksmeter im Entwurf.

Malte Behnk

Mehr zum Thema

Moeckowberg – Lühmannsdorf wieder befahrbar, ebenso Gützkow – Gribow

24.11.2017

Immer weniger Neuwagenkäufer lassen sich vom Verbrauchsvorteil des Dieselmotors überzeugen. Zu groß sind die Unwägbarkeiten, die mit dem Selbstzünder nach dem Abgasskandal verbunden sind. Und nur die wenigsten Motoren sind wirklich zukunftsfest - was nun tun?

24.11.2017

Wo früher der Parkgroschen fiel, ist heute mitunter schon das Smartphone gefragt. Denn in immer mehr Städten lassen sich Parkplätze inzwischen auch bargeldlos buchen und bezahlen.

28.11.2017

Die Stadt Dassow (Nordwestmecklenburg) und die Kirchengemeinde laden am Sonnabend, dem 2. Dezember, zum Weihnachtsmarkt ein. Er öffnet um 14 Uhr an der Kirche und im Gotteshaus.

29.11.2017

Eine Gutachterin hat das Kleinkind aus Grevesmühlen untersucht, das schwer misshandelt worden war.

28.11.2017

Haftstrafen wurden vom Wismarer Gericht zur Bewährung ausgesetzt

28.11.2017