Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Sturmtief: Feuerwehren im Dauereinsatz
Mecklenburg Grevesmühlen Sturmtief: Feuerwehren im Dauereinsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:17 06.10.2017
Die Freiwillige Feuerwehr Grevesmühlen musste in Schmachthagen einen angebrochenen Ast sichern, der drohte auf die Fahrbahn zu stürzen. Quelle: Karl-Ernst Schmidt
Anzeige
Grevesmühlen

Sturmtief „Xavier“, das am Donnerstag über Norddeutschland hinweggefegt ist, hat auch in Nordwestmecklenburg für zahlreiche Feuerwehreinsätze gesorgt. Über mehrere Stunden waren die Kameraden rund um Grevesmühlen, im Klützer Winkel sowie im Schönberger Land im Einsatz. Es ist allerdings bei kleineren Sachschäden geblieben.

„Es handelte sich weitgehend um umgestürzte Bäume oder abgebrochene Äste, die in den Baumkronen hingen“, berichtet Sebastian Hacker, Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Boltenhagen. Doch die Kameraden mussten auch Wasser abpumpen. Die Straße Neuer Weg in Boltenhagen wurde durch den reichlichen Niederschlag überflutet. In Tarnewitz stand das Wasser wegen verstopfter Abläufe auf der Fahrbahn. Zudem ist durch den Sturm ein Schuppen in Boltenhagen zu Bruch gegangen, teilt Hacker mit.

Zu neun Einsätzen rückte die Freiwillige Feuerwehr Grevesmühlen aus. Die etwa 20 Kameraden mussten in Schmachthagen unter anderem einen dicken Ast sichern, der drohte auf die Fahrbahn zu stürzen. Der Wald des Forsthofs Grevesmühlen blieb ebenfalls nicht verschont. Hier beförderte der Sturm mehrere Bäume auf die Seite. Auch an der Wohlenberger Wiek wurden mehrere Bäume durch den Sturm entwurzelt. Auf der L012 zwischen Wismar und Barnekow wurde durch einen umstürzenden Baum sogar die Straßendecke teilweise aufgerissen.

In Schönberg rückten die Helfer zu sechs Einsätzen aus. Sie räumten im Stadtgebiet mehrere Bäume von der Straße. Dazu mussten sie auch die Lübecker Straße für den Verkehr sperren. Dort lag ein Baum quer über die Straße.

Daniel Heidmann

Die Klützer Mühle in Nordwestmecklenburg hat seit 2016 neue Besitzer. Sie setzen jetzt die Sanierung des Baudenkmals fort. Brandschutz und Wärmedämmung werden erneuert. In der Vorweihnachtszeit und zum Jahreswechsel ist aber geöffnet.

06.10.2017

Kerstin Weiss (52, SPD) - die Kreischefin in Nordwestmecklenburg - steigt fast neun Monate nach der Schockdiagnose langsam wieder in den Job ein. Mit kurzen Haaren und neuen Ideen.

06.10.2017

Grevesmühlen Der Bahnhof wird zum Kinosaal, nach der erfolgreichen Premiere mit dem Film „Wir können auch anders“ im frisch renovierten Grevesmühlener Bahnhof, setzt die Stadt die Filmreihe fort.

06.10.2017
Anzeige