Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Täter kassieren 4800 Euro
Mecklenburg Grevesmühlen Täter kassieren 4800 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:08 14.03.2013

Unbekannte haben eine Frau aus Dassow um 4800 Euro gebracht. Wie die Polizei mitteilte, hatte die 55-Jährige eine Email erhalten, die auf den ersten Blick aussah, als hätte ihre Hausbank sie verschickt. Darin wurde ihr mitgeteilt, dass die Firma Vodafone versehentlich 4800 Euro auf ihr Konto überwiesen habe. Sie möge das Geld bitte umgehend zurücküberweisen. Die entsprechenden Kontodaten waren in der Mail aufgeführt.

Die Frau füllte das Formular aus und trug dort ihre Kontodaten samt Transaktionsnummer ein — in dem Glauben, das zu Unrecht erhaltene Geld zurückzuzahlen. Bei einer späteren Kontrolle fiel dann auf, dass im Vorwege kein Geld auf ihr Konto überwiesen wurde und sie Opfer einer sogenannten Phishing- Mail wurde. Die Frau erstattete Anzeige wegen Betruges.

Phishing bezeichnet das Verfahren, mit dem Kriminelle sich die Kontodaten ihrer Opfer beschaffen. Das erfolgt entweder per Mail wie in diesem Fall, oder indem die Täter in großen Stückzahlen Briefe versenden, die den Empfängern suggerieren, dass eine seriöse Bank sich mit ihnen in Verbidung setzen würde.

OZ

(Mo.

14.03.2013

14. März 2003: Nach drei Jahren kontroverser Diskussion gelang es gestern dem Kreistag, die Verwaltungsstrukturreform zu beschließen. Für das weitreichende Papier stimmten 27 Abgeordnete, 14 waren bei einer Stimmenthaltung dagegen.

14.03.2013

Der nicht seetüchtige Frachter wurde zur Reparatur nach Kaliningrad geschleppt. Die Hafenbehörde und der Reeder fanden einen Kompromiss.

14.03.2013
Anzeige