Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Theater wird touristischer Botschafter
Mecklenburg Grevesmühlen Theater wird touristischer Botschafter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 15.04.2016

Weiße Sandstrände, türkisblaues Wasser, dichte Korallen und unberührte Natur — das sind die Turks- und Caicosinseln, kurz Turks & Caicos, ein britisches Überseegebiet im Atlantischen Ozean zwischen den südlichen Bahama-Inseln und der Dominikanischen Republik. Die Inseln sind geprägt von einer bewegten Geschichte unter spanischer, französischer und britischer Herrschaft. Grund genug, sie zum Spielort für die diesjährige Episode „Das Geisterschiff“ des Piraten Open Air Theaters in Grevesmühlen zu erklären. „Im Jahre des Herrn 1694 landet unser Capt‘n Flint auf Providenciales im Turks and Caicos Archipel. Hier, wo noch heute der südwestliche Zugang am Pirate‘s Cove vorbeiführt, sucht Flint Schutz vor einem nahenden Orkan“, fasst Intendant Peter Venzmer das Stück kurz zusammen. Auch zahlreiche weitere Originalnamen und -schauplätze finden Erwähnung. „Zudem wird das gesamte Bühnenbild den Inselgruppen nachempfunden.“ Erstmals gibt es eine ganz besondere Kooperation: „Wir freuen uns sehr, das Piraten Action Open Air Theater offiziell zu unserem touristischen Botschafter zu erklären“, sagt Ralph Higgs, Director of Tourism der Turks and Caicosinseln. Damit gibt es auch hohen Besuch: Gemeinsam mit Ralph Higgs möchte der Premierminister der Turks and Caicos, Rufus Erwing, vorbeischauen und sich vor Ort ein Bild der Episode machen.

Spielzeit: 24. Juni bis zum 3. September. Karten gibt es unter anderem im Pressehaus Grevesmühlen.

OZ

Grevesmühlener Senioren treffen sich regelmäßig im Vereinshaus und diskutieren zu verschiedenen Themen / Bauamtsleiter Lars Prahler folgte der Einladung zum Vortrag

15.04.2016

Am Donnerstag, 5. Mai, richtet der Verein zur Traditionspflege im Kirchspiel Diedrichshagen e. V. das 20. Ringreiten in Kastahn auf der Festwiese aus.

15.04.2016

Die Kapelle in Meetzen ist in einen Dornröschenschlaf versunken. Über die Jahre ist sie in einen schlechten baulichen Zustand geraten.

15.04.2016
Anzeige