Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Therapie-Zentrum im ehemaligen Seminarcenter
Mecklenburg Grevesmühlen Therapie-Zentrum im ehemaligen Seminarcenter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:48 16.04.2018
Die Baracke steht seit einigen Jahren leer. Quelle: Michael Prochnow
Grevesmühlen

Seit mehreren Jahren steht es leer, das ehemalige Seminarcenter am Ploggensee. Die Baracke, in der vor der Wende die Versicherung untergebracht war, könnte bald zu einem Therapiezentrum umgebaut werden. Marcel Sass, Unternehmer aus Ludwigslust, betreibt bereits mehrere dieser Zentren in Norddeutschland. „Der Standort am Ploggensee ist ideal für das, was wir machen“, erklärte der Geschäftsführer der Sanitas Intensivpflege.

Das Geschäftsfeld, das Sass abgedeckt, hat nichts mit den Pflegediensten zu tun, die beispielsweise das DRK anbietet. Die Intensivpflege kümmert sich um Menschen, die nicht mehr auf der Intensivstation liegen müssen, aber in einem herkömmlichen Heim nicht ausreichend betreut werden können. „Wir haben vom Frühchen bis zum Rentner mit Schlaganfall Patienten mit neurologischen Störungen“, so Sass. In Grevesmühlen könnten zwölf Pflegeplätze entstehen, um die sich dann mehr als 30 Pflegekräfte kümmern würden.

Prochnow Michael

Die Sanierung des Bahnübergangs in der Rehnaer Straße in Grevesmühlen verlängert sich um zwei Monate. Neuer Termin für die Freigabe ist der 10. August.

11.04.2018

Am 21. April heißt es in Grevesmühlen: laufen, kaufen, feiern – von 10 bis 22 Uhr.

13.04.2018

2017 gab es 3779 Spendewillige im gesamten Landkreis Nordwestmecklenburg. Engpässe drohen aber dennoch regelmäßig im Sommer oder wie zuletzt während der Grippewelle.

11.04.2018