Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Tiger-Prinzessin Elsa verzaubert Gangster-Rapper
Mecklenburg Grevesmühlen Tiger-Prinzessin Elsa verzaubert Gangster-Rapper
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 04.01.2017
Den Tiger brauchte das Tigermädchen Elsa bei Rapper Kontra K nicht zu wecken – der Musiker ist für harte Töne bekannt. FOTOS: ANNETT MEINKE

Das vier Monate alte Tigermädchen Elsa wird seit ein paar Wochen von der Lübecker Familie Farell betreut, die auch den Tigerpark in Dassow betreibt. Noch lebt Elsa mit in der Wohnung der Farells und besucht den Dassower Tigerpark nur ab und an – doch im Frühjahr soll sie ganz dort einziehen. „Wenn es klappt, wird sie gemeinsam mit unserer zehn Jahre alten Tigerin Grace einen Käfig teilen“, sagt Tigerpark-Chefin Monica Farell.

Zur Galerie
Tigerpark Dassow freut sich über Patenschaft des Berliner Musikers Kontra K

Besonders froh sind die Farells über Elsas berühmten Patenonkel – den Berliner Gangster-Rapper Kontra K. Der Musiker ist bisher weniger für seine sanfte Seite bekannt. Die Lieder von Kontra K – der auch im Box-Geschäft in Mecklenburg-Vorpommern kein Unbekannter ist – erzählen oft vom Kampf, vom Sich-in-der-Welt-behaupten-müssen. Aber vielleicht sind Kontra K und Elsa sich genau aus diesem Grund begegnet? Denn die kleine Elsa ist auch eine Kämpferin. Sie hat einen schweren Wurmbefall überstanden, eine Zeit lang ging es ihr sehr schlecht. Ihren Namen erhielt die kleine Tigerin übrigens nach der Eisprinzessin Elsa – Heldin eines Disney-Films, der derzeit viele Kinder begeistert. „Elsa hat ihre Krankheit gut überstanden und ist jetzt topfit“, erzählt Kontra K. Der Rapper gehört inzwischen fast zur Familie der Farells. Seit Elsa in deren Obhut lebt, ist er ständig in Lübeck oder Dassow.

Die Liebesgeschichte zwischen dem Musiker und der Tigerin begann bereits, bevor die Farells in Elsas Leben traten. Zunächst lebte das quirlige Tigermädchen mit den wachen Augen auf Rügen. Elsa war Ende vergangenen Sommers in einem Wanderzirkus, der dort unterwegs war, geboren worden. Die Mutter hatte sie nicht angenommen, eine Tierarztpraxis aus Sassnitz kümmerte sich um die Kleine. Lisa Frömming, eine Pflegerin, die in dieser Tierarztpraxis arbeitet, zog die Tigerin schließlich ein paar Monate mit der Flasche auf.

Sie war es auch, die den Berliner Gangster-Rapper im September vergangenen Jahres kontaktierte und ihn fragte, ob er eine Patenschaft für das Tigermädchen übernehmen wolle. „Nachdem mein Management geprüft hatte, dass die Story keine Finte war, war ich dabei“, erzählt Kontra K. Dann setzt er hinterher: „Ich liebe Tiere. Mehr als die meisten Menschen.“

Dass es sich bei seinem Engagement für die Tigerin Elsa um eine PR-Aktion handelt, weist der Rapper entschieden zurück. „Darum geht es hier doch absolut nicht“, unterstreicht er. „Elsa macht mir einfach Spaß. Sie ist eine sehr coole, kleine Tiger-Lady und die Farells sind genauso cool.“ Das Kompliment geben die Farells an Kontra K gern zurück. „Er unterstützt uns, wo er nur kann. Er ist ein freundlicher Mensch und bereit etwas über Tiger zu lernen. Das spürt Elsa genau“, sagt Monica Farell. Dass das im Frühjahr mit Grace und Elsa in einem Käfig klappen könnte, glaubt sie auch.

Schließlich zeigt auch der fast zwölf Jahre alte Tiger Korfu aus dem Tigerpark bereits in ersten Kontakten mit der kleinen Elsa am Zaun seines Käfigs, dass er das Tigermädchen mag.

Spenden für Elsa

So ein Tigermädchen braucht einiges, um groß zu werden. Circa 10 Euro pro Tag kostet zurzeit das Futter. Außerdem soll ein neuer Käfig für Elsa und die Tigerin Grace gebaut werden. Kostenpunkt insgesamt um die 10 000 Euro. Es gibt einen Förderverein, der Spenden entgegen nimmt.

Freunde des Tigerparks Dassow e.V., Schwertfegerstr. 28, Lübeck; Mail: freundedestigerparks@gmail.co; http://tigerpark.de/foerderverein/

Annett Meinke

Christoph Zechlin sucht in Nordwestmecklenburg Gebäude, in denen er eine Dauerausstellung eröffnen kann

04.01.2017

Arbeitslosenquote liegt zum Jahresende bei 8,6 Prozent

04.01.2017

In Vorbereitung auf das Schuljahr 2017/18 finden an den Schulen in Trägerschaft des Landkreises Informationsveranstaltungen statt.

04.01.2017
Anzeige