Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Tollkühne Männer in ihren fahrenden Kisten
Mecklenburg Grevesmühlen Tollkühne Männer in ihren fahrenden Kisten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 12.09.2016
Taekwondokämpfer zeigen Techniken ihres Sports.

Tolles Wetter, glückliche Besucher, zufriedene Organisatoren und ein Wir-Gefühl: Das Parkfest am Sonnabend im Volksparkstadion in Klütz sorgte bei vielen Beteiligten für beste Stimmung. Richtig viel Spaß hatten die Teilnehmer bei der Volksolympiade, die aus fünf Disziplinen bestand. Eine davon: Rasenskilaufen. Vier Personen mussten ihre Füße auf ein paar Skier schnallen und anschließend so schnell wie möglich einen Parcours durchlaufen. „Gar nicht so einfach“, weiß Nils Drochner, einer von mehreren Organisatoren des Parkfestes.

Wir hoffen, dass Leute es ausprobieren.“Spartenleiter Marcus Arndt (28)

Auch Gummistiefelzielwurf, Wikingerschach, Bierkistenstapeln und eine Seifenkistenrallye gehörten zu den Disziplinen der Volksolympiade. Der Klützer Handwerker- und Gewerbeverein hatte in diesem Jahr zwei Seifenkisten gesponsert. „Eine tolle Geste“, findet der Klützer Tobias Apel. Das Interesse, mit so einer Kiste Kegel zu umfahren, war groß. Markus Griese hatte sichtlichen Spaß. „Es ist gar nicht so schwer“, sagte der Klützer. „Man darf nicht zu schnell werden. Sonst nietet man die Kegel um.“ Das hat auch Tobias Apel (31) gemerkt, der mit seiner Zeit in der gelben Seifenkiste zufrieden war. „Hat alles geklappt, aber die Bremsen könnten besser sein.“, sagt er.

Seit vier Jahren feiern die Klützer ein Parkfest im Volksparkstadion. „Die Idee“, sagt Nils Drochner (47), „haben wir geklaut.“ Jahrelang hatte es im Schlosspark von Bothmer ein Parkfest mit vielen Gaudi-Wettbewerben gegeben. Nachdem das Schloss vor Jahren den Besitzer gewechselt hatte und seitdem zum Land Mecklenburg-Vorpommern gehört, sagt Drochner, waren solche Veranstaltungen im Schlosspark nicht mehr erwünscht. „Da haben wir vor ein paar Jahren gesagt, wir lassen so ein Fest wieder aufleben“, so Drochner.

Das Besondere: Es ist ein Fest von Klützern für Klützer. Ganz viele Vereine und Institutionen der Schlossstadt haben mitgemacht. „Das klappt nur, weil so viele Vereine mitmachen“, freut sich Drochner. „Wenn das ein Verein alleine macht, würden nicht so viele Leute kommen.“

Die Resonanz war auch in diesem Jahr wieder gut. Die Regionale Schule der Kleinstadt bot Cocktails an, der Verein zur Förderung der Schule hatte Crèpes und Waffeln im Angebot. Fischbrötchen, Forellen und Schwein vom Spieß gab es am Stand des Angelvereins Boltenhagen/Klütz, Bratwurst und Steak im Brötchen bei der Feuerwehr. Die Blauröcke begeisterten die großen und kleinen Gäste auch mit Fahrten im Feuerwehrauto. Für Kinder standen beim Parkfest auch ein Kinderkarussell und eine Hüpfburg bereit. Die Minigarde aus Damshagen trat auf, tanzte zum Lied „Das rote Pferd“. Eine Bauchtanzgruppe war vor Ort. Die Volkstanzgruppe aus Damshagen zeigte historische Tänze in historischen Trachten.

Auch sportlich wurde beim Parkfest einiges geboten. Mehrere Mannschaften schlugen bei einem beim Volleyballturnier auf. Die Mitglieder vom Budokan Jin-Hwa, einer Taekwondoabteilung des SV Klütz, stellte den Besuchern mit Vorführungen die koreanische Kampfkunst vor. Es solle Lust auf die Sportart vermittelt werden und: „Wir hoffen, dass Leute es ausprobieren“erklärte Spartenleiter Marcus Arndt (28).

Bis spät in die Nacht feierten und tanzten zahlreiche Einwohner der Stadt ihr Parkfest zur Musik der Whisky Driver-Band. Sie spielte Festzelt.

Steffen Oldörp

Der Heimatverein Grevesmühlen bereitet eine sechstägige Fahrt in den Müritz-Nationalpark vor, die vom 25. bis 30. September stattfindet.

12.09.2016

Jury wählt hübsche Auszubildende für Büromanagement auf Platz eins / Bei den Herren bekommt der Schweriner Dachdecker Christian Diesing die meisten Punkte

12.09.2016

Technisches Hilfswerk feiert Jubiläum / Ortsbeauftragter Conny Blut bekommt goldenes Abzeichen

12.09.2016
Anzeige