Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Tourismus und Wohnen in der Dorfmitte
Mecklenburg Grevesmühlen Tourismus und Wohnen in der Dorfmitte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 22.06.2017

Hohen Wieschendorf, Ortsteil der Gemeinde Hohenkirchen, ist mehr als Marina und Ferienhäuser. Für jenen Bereich hat die Gemeinde gerade den Entwurf des Bebauungsplanes und dessen Auslegung beschlossen. Nun soll auch die Dorfmitte des Ortsteils entwickelt werden. Die Gemeindevertreter haben für die Aufstellung eines Bebauungsplanes gestimmt. „Damit können wir die Entwicklung in dem Ortsteil ordnen“, sagte Bürgermeister Jan van Leeuwen (CDU). Ein wichtiges Ziel: Tourismus und Wohnen miteinander vereinbar zu machen. Durch die Ferienhäuser am Anleger und Tagesgäste werden durch die Ortslage künftig deutlich mehr Autos fahren. „Um die Auswirkungen zu minimieren, soll das Straßennetz neu strukturiert werden. Damit sollen die gesunden Wohn- und Lebensverhältnisse gewahrt, gleichzeitig aber eine touristische Entwicklung möglich werden“, sagte Li Patzelt vom Planungsbüro Mahnel.

Der Bebauungsplan wird einer der umfangreichsten von Hohenkirchen. Der Bereich wird im Norden und Nordosten begrenzt durch den Golfplatz, im Osten und südlich der Straße Zum Anleger durch landwirtschaftliche Flächen und Teile des Bebauungsplanes „Anleger Hohen Wieschendorf“. Im Süden bilden Wiesen und Felder die Grenze und im Westen weitere landwirtschaftliche Flächen sowie die Grundstücksgrenzen an den Straßen Zur Huk und Am Golfplatz. „Der Geltungsbereich ist so groß, dass die Gemeinde ihn abschnittsweise umsetzen kann“, erklärte die Planerin. Ein wichtiges städtebauliches Ziel des Bebauungsplanes wird es sein, die Nutzung des Golfplatzes dauerhaft zu sichern. Zudem soll die Infrastruktur für den Golfplatz verbessert werden. Dazu gehört aus Sicht des Planungsbüros zum Beispiel eine verbesserte Zufahrt. Der neue Bebauungsplan wird auch das ehemalige Golfhotel einschließen, das derzeit noch im Außenbereich liegt. Nur so kann es mit sicherem Planungsrecht in das städtebauliche Gesamtkonzept der Gemeinde integriert werden. „Der Bebauungsplan ist auch wichtig, wenn der Golfplatz aufgewertet werden soll, zum Beispiel durch einen Indoor-Golfplatz“, so Patzelt.

sk

Seit 2005 sorgen junge Darsteller in Nordwestmecklenburg dafür, dass alte biblische Geschichten neu erlebt werden können. In diesem Jahr erklingt das Musical „Die Sturmstillung“.

22.06.2017

Amerikanische Nachfahren der jüdischen Kaufmannsfamilie Karseboom zu Gast in Wismar

22.06.2017

Die OZ lud gestern Leser zum Feiern ins Piraten Open Air-Theater ein

22.06.2017
Anzeige