Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Turnhalle nach Sanierung wiedereröffnet
Mecklenburg Grevesmühlen Turnhalle nach Sanierung wiedereröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 04.12.2017
Feierten die Wiedereröffnung der Halle: Stefan Korn (stellvertretender Bürgermeister), Hartmut Lange, Sabine Hoffmann (Schulleiterin), Jan Scheunchen (Ingenieurbüro Hanft & Kautzky aus Gadebusch), Annemarie Lüttich (ehemalige Schulleiterin), Lehrer Mathias Göbl und Lutz Götze (v. l.).

Viele strahlende Gesichter am Sonnabend beim Tag der offenen Tür in der Regionalschule mit Grundschule in Schönberg. Hauptgrund: Die Turnhalle wurde nach langer Sanierung feierlich eingeweiht und wiedereröffnet. Seit Februar waren die Schüler beim Sportunterricht stark eingeschränkt. „Wir haben viel Sport draußen gemacht“, erzählt der stellvertretende Schulleiter Hartmut Lange. Wenn das Wetter nicht so gut war, fand der Sportunterricht für die Grundschüler und die Schüler der Orientierungsklassen im Foyer der Schule statt. Die Mädchen und Jungen der oberen Klassen sind dann zur Palmberghalle gegangen, um dort Sport zu treiben.

Regional- und Grundschüler in Schönberg haben jetzt im Sportunterricht tolle Bedingungen / Das Vorhaben hat eine Million Euro gekostet

„Wir sind sehr glücklich über den jetzigen Zustand der Halle“, sagt Lange. „Vor allem die Sportler freuen sich, dass sich der Zustand geändert hat. Der Fußboden war nämlich vorher so kaputt, dass die Kinder aufpassen mussten, wo sie rauftreten.“ Jetzt, nach der Sanierung, haben die Mädchen und Jungen wieder tolle Bedingungen, freut sich Lange. So können die Basketballkörbe jetzt automatisch rauf- und runtergefahren werden. Neu sind auch die Umkleidekabinen und die ganzen Sanitäranlagen. „Es gibt jetzt sogar eine Behindertentoilette“, so Lange. Und über eine neue Heizung, neu gestrichene Wände und einen neuen Fußboden können sich die Schüler der Regionalschule mit Grundschule ebenfalls freuen. „Wir sind hochgradig zufrieden, wie alles abgelaufen ist, auch, wie schnell die Sanierung erfolgt ist“, betont der stellvertretende Schulleiter. Besonders bedanken möchte er sich bei den Geschäftsführern der Firma Mebak, André Barten und Ronny Freitag. „Sie haben die Sportgeräte der Halle während der Umbauzeit kostenlos transportiert und eingelagert. Darüber freue ich mich sehr. Sonst wären auf die Stadt Kosten zugekommen.“

Die Sanierung der Turnhalle hat viele Jahre gedauert. Zunächst wurden von außen die Wände und das Dach saniert, seit Februar haben Handwerker in der Halle gearbeitet. „Aufgrund von Fördermitteln war es möglich, die Halle auch von innen neu zu gestalten, sodass wir jetzt eine tolle Sporthalle haben, die modernen Bedingungen entspricht“, sagte Bürgermeister Lutz Götze (SPD-Fraktion) bei der feierlichen Eröffnung. „Es ist jetzt eine Sportstätte, wie wir sie uns für unsere Schüler wünschen.“ Insgesamt hat die Sanierung der Halle laut Götze eine Million Euro gekostet. Gut 500000 Euro habe die Stadt an Fördermitteln erhalten.

Nach der feierlichen Eröffnung der Turnhalle beim Tag der offenen Tür begeisterten die Grundschüler ihre Eltern, Geschwister und Großeltern im Foyer der Schule mit einem Weihnachtskonzert.

Steffen Oldörp

Mehr zum Thema

Dersekow (Kreis Vorpommern-Greifswald) wird nach dem geplanten Bau einer neuen Grundschule das jetzige Gebäude übernehmen. Das beschloss die Gemeindevertretung.

01.12.2017

An der Ein-Feld-Sporthalle auf dem Gelände der Binzer Grundschule wurde Richtfest gefeiert. Bis zum Mai soll die neue Turnhalle fertiggestellt sein. Die Sporteinrichtung sollen neben den Schülern künftig auch Vereine aus dem Ort nutzen können. Der Neubau kostet rund 2,1 Millionen Euro.

01.12.2017

Gut 250 Gäste erleben das Märchen „Träumeblues und Schnupperstern“.

04.12.2017

In Grevesmühlen haben Bäcker und Fleischer für die Weihnachtsaktion der OZ 2000 Euro eingenommen.

05.12.2017

Fünf Welpen werden ab sofort vermittelt / Pflege-Mama hofft, dass sie in gute Familien kommen

04.12.2017

Die Radrennfahrer des SV Dassow können im Querfeldeinsport an die Erfolge auf der Straße weiterhin nahtlos anknüpfen.

04.12.2017
Anzeige