Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Umfrage: Knappe Mehrheit pro Streusalz
Mecklenburg Grevesmühlen Umfrage: Knappe Mehrheit pro Streusalz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 03.04.2013
Grevesmühlen

Die Mehrheit der OZ-Leser ist dagegen, dass der Winterdienst auf Streusalz verzichten soll, damit Alleebäume geschützt werden. Zu diesem Ergebnis kam die Umfrage im Internet auf

www.ostsee-zeitung.de.
Insgesamt beteiligten sich 381 OZ-Leser an der Umfrage. 52 Prozent (198) sind gegen den Verzicht auf Streusalz, 46 Prozent (175) befürworten diese Idee.

Zwei Prozent klickten „Weiß nicht“ an.

Der Ausschuss für Umwelt und Landwirtschaft im Landkreis Nordwestmecklenburg beschäftigt sich derzeit mit der Idee, beim Winterdienst auf Kreisstraßen auf den Einsatz von Streusalz zu verzichten.

Hauptgrund ist, dass das Salz die Natur, vor allem Alleebäume, angreife. Als Alternative wurde vorgeschlagen, die Straßen lediglich zu schieben und dann mit Kies zu streuen. Von Autofahrern könne verlangt werden, dass sie sich den Bedingungen anpassen.

Bei der Kreisstraßenmeisterei fand dieser Vorschlag wenig Zustimmung. Kreisstraßenmeister Marko Wulff sagte, dass damit die Verkehrssicherheit nicht gewährleistet sei. Zudem müsse auch Kies mit Salz vermengt werden, damit er bei Frost nicht gefriert. Außerdem würde der Verzicht auf Streusalz und die Umstellung auf Kies das fünf- bis sechsfache der bisher vorhandenen Technik verlangen und treibe somit die Kosten in die Höhe. Die Kreisstraßenmeisterei betreut etwa 380 Kilometer Straßen und Radwege.

Niemeyer

Die Sportjugend des Kreissportbunds Nordwestmecklenburg organisiert gemeinsam mit der Dassower Kindertagesstätte „Deichspatzen“ ein Eltern-Kinder-Sportfest.

03.04.2013

In Elmenhorst haben Kinder am Montag einen ausgesetzten Terrier entdeckt. Es werden Zeugen gesucht.

03.04.2013

Statisten-Casting beim Piraten Open Air Theater in Grevesmühlen. Angehende Freibeuter aus dem ganzen Landkreis bewarben sich bei Intendant Peter Venzmer.

03.04.2013