Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Vater bedroht Richter und erhält Hausverbot
Mecklenburg Grevesmühlen Vater bedroht Richter und erhält Hausverbot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 26.11.2016

Aufgeheizte Stimmung im Prozess um eine Messerattacke in Wismar wegen eines Facebook-Streits: Am Mittwoch erteilte der Vorsitzende Richter Otmar Fandel dem Vater des Angeklagten Hausverbot im Landgericht Schwerin. Im Foyer soll der Mann Fandel aggressiv und lautstark bedroht haben. „Er hat Ausdrücke benutzt, die ich nicht wiedergeben möchte“, sagte der Richter. Angehörige des Angeklagten wirkten mitgenommen. Es flossen Tränen.

Zuvor hatte sich der 29-jährige Sohn detailliert zur Tat geäußert. Schon am ersten Prozesstag hatte er den versuchten Totschlag gestanden. „Ich habe mich falsch verhalten. Heute bin ich schlauer.“

Im April habe er sich mit dem Opfer im Internet um ein Mathe-Rätsel gestritten. Es ging um die Aufgabe „Die Hälfte meiner Zahl ist die Hälfte von 400“. In einem Text soll das spätere Opfer ihn beleidigt haben. „Der Kommentar wurde gelöscht, bevor ich ihn lesen konnte“, erklärte der 29-Jährige. Ein Freund habe die Beleidigungen, die sich auch gegen die Mutter des Angeklagten richteten, gelesen und ihm davon erzählt. Der Wismarer soll danach das Opfer auf dessen Profil bedroht haben. Der Streit eskalierte einen Tag später. Der Angeklagte begegnete dem 19-jährigen Opfer zufällig. Er habe ihm mit einem Messer eine Lehre erteilen wollen. „Damit wollte ich seine Kleidung aufritzen.“ Beim Zusammenprall mit dem Opfer habe er nicht gemerkt, dass er zustach. Er habe den 19-Jährigen geschubst und angeschrien. Blut habe der Angeklagte weder am Opfer noch an der Waffe gesehen. Ein zweiter Stich sei ihm nicht bewusst, obwohl dieser den 19-Jährigen laut eines Gutachtens lebensbedrohlich verletzte. Das Messer und den Pullover habe er kurz darauf entsorgt.

Am kommenden Dienstag, 29. November, sollen nochmals zwei Zeugen aussagen. Das Urteil soll voraussichtlich am 2. Dezember gesprochen werden. acs

OZ

Mehr zum Thema

Landwirt muss sich wegen illegaler Fällung und Entwendung von Bäumen verantworten

22.11.2016

Landwirt aus Barendorf muss sich vor dem Amtsgericht wegen illegaler Fällung und Entwendung von Bäumen verantworten / Polizeiakten angefordert

22.11.2016

Sewan Latchinian klagt vor dem Rostocker Landgericht gegen seine fristlose Entlassung. Er hat sich einen prominenten Anwalt genommen.

23.11.2016

Das Diakoniewerk im nördlichen Mecklenburg bietet Ausbildung an / Sechs Absolventen haben jetzt ihren Abschluss gefeiert

26.11.2016

Mehr als 236000 Euro spendeten die OZ-Leser in 23 Jahren: 1992: Bosnische Flüchtlinge in Kalkhorst und Schönberg erhalten Weihnachtsgeschenke.

26.11.2016
Grevesmühlen GUTEN TAG LIEBE LESER - Zwerge oder Wichtel?

Kürzlich – während einer Ausschusssitzung im Kreistag – hatte ich plötzlich ein lustiges Bild vor Augen: Zwerge rannten eifrig hin und her und versteckten kleine Säcke voller Taler.

26.11.2016
Anzeige