Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Verabschiedung in der Fritz-Reuter-Grundschule
Mecklenburg Grevesmühlen Verabschiedung in der Fritz-Reuter-Grundschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:56 24.03.2017
Andrea Kodanek (l.) und Ralf Bendiks von der Leitung der Fritz-Reuter-Grundschule in Grevesmühlen überraschten Brigitte Kruggel an ihrem letzten Arbeitstag. Quelle: Daniel Heidmann
Anzeige
Grevesmühlen

Nach 43 Jahren im Dienst ist Brigitte Kruggel in den Ruhestand verabschiedet worden. Die Grevesmühlenerin war zuletzt elf Jahre lang als Schulsachbearbeiterin an der Fritz-Reuter-Schule tätig. Aber auch an der Wasserturmschule war sie beschäftigt.

Zu ihrem letzten Arbeitstag hatten Andrea Kodanek und Ralf Bendiks von der Leitung der Reuterschule eine Überraschung vorbereitet. Kruggel bekam zu ihrem Abschied einen Stuhl mit kleeblattförmigem Kissen und der Aufschrift „Auszeit“ überreicht. Aber auch ein Abschlusszeugnis durfte nicht fehlen, in dem die 65-Jährige mit „Wehmut in den Ruhestand versetzt“ wurde.

Auch Grevesmühlens Bürgermeister Lars Prahler war gekommen. Er bedankte sich für das Engagement der langjährigen Schulsachbearbeiterin.

Daniel Heidmann

Mehr zum Thema

Die Renten in Deutschland sollen Mitte des Jahres um 1,9 Prozent im Westen und 3,6 Prozent im Osten steigen. Das teilte das Bundessozialministerium in Berlin mit.

22.03.2017

Gute Löhne - gute Rente: Es ist zwar kein Rekord wie im vergangenen Jahr, doch auch in diesem Sommer steigen die Renten in Deutschland kräftig.

22.03.2017

Die Renten in Deutschland sollen Mitte des Jahres um 1,9 Prozent im Westen und 3,6 Prozent im Osten steigen. Das teilte das Bundessozialministerium mit.

22.03.2017

Gewerbetreibende in Klütz (Landkreis Nordwestmecklenburg) fordern einen Wegweiser zu ihrer versteckten Straße. Die Stadt will aber weniger Schilder im Zentrum.

24.03.2017

Der Grevesmühlener Erich Tümmel feierte 100. Geburtstag

23.03.2017
Grevesmühlen Grevesmühlen/Wismar - Damit die Pfunde purzeln

Zweimal die Woche eine halbe Stunde Training – das kann helfen gegen großes Übergewicht, Depressionen und zu häufige Arztbesuche

23.03.2017
Anzeige