Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Viele Preise bei der Rassegeflügelausstellung
Mecklenburg Grevesmühlen Viele Preise bei der Rassegeflügelausstellung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:42 27.10.2018
Hatten die Fäden für die Ausstellung in der Hand: (v. l.) Peter Krull, Reiner und Dieter Koliwer vom Grevesmühlener Rassegeflügelzuchtverein mit ihren Tieren. Quelle: JANA FRANKE
Grevesmühlen

25-mal „vorzüglich“ als höchste Auszeichnung und 26-mal „hervorragend“ als zweitbeste Wertung: Die Ergebnisse auf der 22. Kreihnsdörper Rassegeflügelausstellung des Landkreises Nordwestmecklenburg in der Sport- und Mehrzweckhalle Grevesmühlen können sich sehen lassen. 45 Züchter stellten insgesamt knapp 500 Tiere aus – von Tauben über Gänse und Enten bis hin zu Hühnern. Dieter Koliwer vom Rassegeflügelzuchtverein Grevesmühlen 1920 als Ausrichter der Schau holte mit seinen Tauben allein schon viermal „vorzüglich“ und zweimal „hervorragend“ – das beste Ergebnis überhaupt. Sein Bruder Reiner Koliwer konnte sich über drei „vorzüglich“-Wertungen der unabhängigen Preisrichter freuen. Kein Wunder, dass sogar schon ein Ölscheich auf die Tiere der beiden aufmerksam geworden ist. Reiner und Dieter Koliwer haben ihre Berliner Kurze und Hamburger Schimmel nach Kuwait verkauft. Auf der Europaschau in Leipzig ist ein Interessent auf das Geflügel aufmerksam geworden. „Die fahren dann durch ganz Deutschland und kaufen prämierte Tiere. Bis zu 1000 Stück verschiffen sie über Rotterdam nach Kuwait“, weiß Dieter Koliwer. Und hat sich der Verkauf dorthin gelohnt? Die Geldsumme verschweigt das Duo, aber ja, es habe sich durchaus gelohnt, heißt es.

Gelohnt hat sich die Teilnahme an der Kreisschau auf jeden Fall für Ronny Wieduckel. Der 42-Jährige ist Meister des ausrichtenden Vereins geworden. Mit sechs Tieren, Berliner Kurze perlfarbig, ging er ins Rennen – und erzielte den besten Durchschnitt. Angefangen hatte Ronny Wieduckel vor einigen Jahren zunächst mit der Entenzucht. „Das war aber irgendwie nicht mein Ding und ich bin auf Tauben umgestiegen“, sagt er.

Wurde Vereinsmeister von Grevesmühlen: Ronny Wieduckel (42). Quelle: JANA FRANKE

Als Auszeichnungen sind Kreihnsdörper Bänder an Reiner Koliwer, der auch den Pokal des Grevesmühlener Bürgermeisters erhielt, Thomas Flügel aus Grevesmühlen (Aylesbury- und Krummschnabelenten), Michael Nehls aus Schönberg (federfüßige Zwerghühner orangehalsig), Reinhard Bagdahn aus Harkensee (Genuine Homer blau mit schwarzen Binden), Lutz Albert aus Grevesmühlen (Berliner Kurze isabellfarbig) und Ernst Zimmermann aus Webelsfelde (Australorps schwarz) vergeben worden. Über Landesverbandspreise freuen sich Richard Winter aus Upahl (Böhmische Gänse weiß), Jürgen Mallek aus Rehna (Orientalische Roller schwarz) und Klaus Peuse aus Neuenhagen (Kingtaube rotfahl-dunkelgehämmert). Den Pokal des Kreistagspräsidenten erhielt Dieter Koliwer.

Zeitgleich mit der Geflügelschau fand die Kreisjugendausstellung statt – allerdings mit nur zwei Teilnehmerinnen: Catharina Flügel aus Grevesmühlen (Hochbrutflugenten wildfarbig) sowie Yessika Gießner aus Raddingsdorf (Appenzeller Spitztauben silber-schwarzgetupft). „In meinem Jugendalter zählte die Jugendabteilung 30 Züchter“, erinnert sich Dieter Koliwer. Das Interesse der Kinder und Jugendlichen sei leider verflogen, schätzt er ein. Nicht nur, dass sie sich eher für Handys und andere Technik interessieren, auch die Gegebenheiten hätten sich verändert: Baugrundstücke werden kleiner, die Haltung von Tieren und Enten sei nicht gewünscht. „Ich habe noch einen alten Nutzungsvertrag für meine Parzelle in der Kleingartenanlage und Bestandsschutz. Ich darf Hühner dort halten. Gebe ich den Garten ab, ist das dort auch vorbei“, erläutert Ausstellungsleiter Peter Krull.

Familie Gerwien-Troje geht gegen den Trend und will sich Hühner anschaffen. Das freut auch den Nachwuchs Marwin (7) und Jannes (11). Gundula Derlin und Burkhardt Ehlert vom Rassegeflügelzuchtverein Bad Schwartau weist sie allerdings darauf hin, dass bei Hühnern eine Impfpflicht besteht. Das nimmt Mama Nicole Gerwien-Troje, die in Lübeck zu Hause ist, gern in Kauf. „Wenn wir eigene Hühner haben, wissen wir wenigstens, woher die Eier kommen“, begründet sie.

Wollen sich Hühner anschaffen: Nicole Gerwien-Troje (l.) aus Lübeck mit ihren Söhnen Marwin (7) und Jannes (11). Mutter Sabine Gerwien (56) aus Lockwisch gibt Tipps. Quelle: JANA FRANKE

Jana Franke

Grevesmühlen So feiert Grevesmühlen seine Kulturnacht - Pausenlos durch die Nacht, bis der neue Tag erwacht

Auf die Gäste der Kulturnacht, die am 30. Oktober in Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) stattfindet, wartet von 17 Uhr bis in die Nacht hinein ein buntes Programm.

27.10.2018
Grevesmühlen Fit for Fire-Fitnesstag in Dassow - Junge Brandschützer auf Abzeichen-Jagd

Bei einem Sportvormittag in der Dornbuschhalle in Dassow (Nordwestmecklenburg) zeigten Kinder- und Jugendwehren aus dem Amtsbereich Schönberger Land, was in ihnen steckt.

27.10.2018

Das Ostseebad Boltenhagen setzt mit neuem Imagefilm auf Gefühle. Studio 301, eine Filmfirma aus Rostock, hat den Werbeclip produziert. Auf einer Vorpremiere im Festsaal wurde schon mal gefeiert.

26.10.2018