Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Viereinhalb Jahre Haft für Bobitzer Drogenhändler

Bobitz/Schwerin Viereinhalb Jahre Haft für Bobitzer Drogenhändler

Gestern hat das Landgericht Schwerin einen 50 Jahre alten Malermeister aus Bobitz wegen des Anbaus und des Handels mit Drogen zu vier Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt.

Bobitz/Schwerin. Gestern hat das Landgericht Schwerin einen 50 Jahre alten Malermeister aus Bobitz wegen des Anbaus und des Handels mit Drogen zu vier Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt.

Der 50-Jährige hatte bereits im Jahr 2007 eine mehrjährige Haftstrafe angetreten. Auch damals hatte Frank J. auf dem Areal der Familie Drogen im großen Stil angebaut. Nach seiner Entlassung im Jahr 2010 versuchte er es mit Gelegenheitsjobs und der Gründung einer neuen Firma. Doch als auch dieses Vorhaben scheiterte, stieg er wieder ins Drogengeschäft ein. Bis die Ermittler ihm erneut auf die Spur kamen.

Nachdem das Areal in Bobitz aufgrund eines anonymen Hinweises Ende 2014 durchsucht worden war, war Frank J. auf der Flucht. Er wurde erst im Frühjahr 2016 aus der Ukraine ausgeliefert, dort hatte er wegen eines Ermittlungsverfahrens wegen Drogenhandels im Gefängnis gesessen. J. schilderte die Haft dort als katastrophal, er habe mit zehn weiteren Insassen in einer Zelle gesessen, sei misshandelt worden und habe 30 Kilogramm an Gewicht verloren in dieser Zeit. Im Februar 2016 wurde er schließlich nach Deutschland ausgeliefert.

Der 50-Jährige räumte vor Gericht die Taten ein, beteuerte aber, zum Drogenanbau gezwungen worden zu sein. Über die Gründe, die Hintermänner und Details schwieg er sich jedoch aus. Tatsache ist, dass Frank J. sich in finanziell schwierigen Zeiten Geld geborgt hatte, nach eigenen Angaben eine hohe fünfstellige Summe. Die Gläubiger hatten ihn unter Druck gesetzt und ihm gedroht. So habe er keine andere Wahl gehabt und die Cannabisplantage angelegt. Die Pflanzen dazu habe er aus Holland erhalten, einen Teil der Ausrüstung hatte er noch aus der Zeit von vor 2007. Die Polizei hatte bei der Durchsuchung damals offenbar eine Garage mit Beweismitteln übersehen.

M. Prochnow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Grevesmühlen
Verlagshaus Grevesmühlen

August-Bebel-Straße 11
23936 Grevesmühlen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9:00 -12.30 Uhr und 13.30 - 17:00 Uhr
Freitag:
 9:00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 16:00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Michael Prochnow
Telefon: 0 38 81 / 78 78 10
E-Mail: grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

^
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.