Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Visionen für ein traumhaftes Ostseebad
Mecklenburg Grevesmühlen Visionen für ein traumhaftes Ostseebad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:18 07.04.2016
Jürgen Schossw (66) möchte die Entwicklung der Gemeinde Boltenhagen beschleunigen. Er fordert mehr Fortschritt. Quelle: Malte Behnk
Anzeige
Boltenhagen

Boltenhagen (Landkreis Nordwestmecklenburg) im Jahr 2020 muss fortschrittlich sein, findet Jürgen Schossow. Der 66-Jährige hat vor der Wende das Pionierlager „Mathias Thesen“ geleitet und danach die Gaststätte „Reuterstube“ betrieben. 2015 kam er ins Ostseebad zurück, nachdem er zehn Jahre in Ueckermünde (Vorpommern-Greifswald) gelebt hatte. „Als ich zurückkehrte, gab es noch Baustellen, die ich schon kannte, bevor ich wegzog“, sagt er und ärgert sich über den fehlenden Fortschritt.

Jürgen Schossow war Gastronom in Boltenhagen, lebte zehn Jahre in Ueckermünde und kehrte jetzt zurück. Der 66-Jährige ärgert sich über den ausbleibenden Fortschritt im Ostseebad.

Jürgen Schossow hat seinen Traum von Boltenhagen im Jahr 2020 aufgeschrieben und dem Bürgermeister Christian Schmiedeberg (CDU) übergeben. Hotelneubauten sollen nach Schossows Vorstellung bis dahin umgesetzt sein, in einem Welcome-Center sollen Urlauber empfangen werden. Auch ein neues Gebiet mit bezahlbarem Wohnraum für Neubürger sowie eine Wohn- und Pflegeeinrichtung für Senioren ist in der Zukunftsvision am Ortseingang entstanden. Das Ostseebad setzt in vier Jahren außerdem auf Elektromobilität und es gibt wieder ein öffentliches Schwimmbad, wenn es nach Jürgen Schossows Traum geht.

„Kühlungsborn und Graal-Müritz sind schon viel weiter als wir“, bemängelt Schossow unter anderem eine zunehmende Überalterung. „Ich träume von einem Jugendhotel, dass junge Leute nach Boltenhagen kommen.“ Die Gemeindevertreter könnten seine Aufzeichnungen zur Hand nehmen und abhaken was erledigt ist. 

Boltenhagens Bürgermeister Christian Schmiedeberg freut sich, dass sich Einwohner Gedanken machen. „Wir haben aber nur einen ganz engen Finanzrahmen und manchmal braucht es relativ viel Zeit, alle Gremien zu beteiligen“, schränkt er ein. Grundsätzlich habe Schossow aber die Punkte angesprochen, in denen die Gemeinde eine Entwicklung vorantreibt und man könne seine Thesen durchaus als Leitfaden sehen.

Von Behnk, Malte

Mehr zum Thema

Die Hero und Schifffahrtsjournalist Udo Horn geben Kreuzfahrt-Führer für Warnemünde heraus / Das Heft für 2016 ist ab 28. April im Seebad zu haben

06.04.2016

Jürgen Schossow wünscht sich mehr Fortschritt in Boltenhagen

07.04.2016

In Lenggries treffen sich Menschen, um das Löffeln zu lernen. Das gehört in Oberbayern zur traditionellen Wirtshausmusik. Auch Touristen können das besondere Instrument in Kursen erproben. Sieht leicht aus, braucht aber einige Übung.

02.06.2016

Die Diskussion um die möglichen Gebühren für die Parkflächen der Kreisverwaltung beschäftigt inzwischen die Öffentlichkeit

06.04.2016

Eltern, habt ihr‘s geschnallt?

06.04.2016

Die Pläne, die vor fünf Jahren auf dem Tisch der Grevesmühlener Stadtverwaltung lagen, waren beeindruckend.

06.04.2016
Anzeige