Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Waffeln backen für die Klassenkasse
Mecklenburg Grevesmühlen Waffeln backen für die Klassenkasse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:59 06.12.2018
Die Werkstufe der Mosaikschule Grevesmühlen verkaufte am Donnerstagvormittag Waffeln im Markant-Markt in Grevesmühlen. Der Markt sponsorte die Geräte und den Teig - die Schüler und ihre Lehrer mussten nur noch backen und mit Puderzucker bestreuen und für 1 Euro pro Waffel verkaufen. Das Geld kommt der Schule zugute. Quelle: Annett Meinke
Grevesmühlen

Der Geruch frisch gebackener Waffeln umfing jeden, der heute Vormittag den Markant-Markt in Grevesmühlen betrat. Schüler der Werkstufe der Mosaik-Schule in Grevesmühlen versorgten kleine und große Leckermäuler, die bereit waren dafür 1 Euro zu zahlen mit einem süßen Zwischendurch-Snack.

„Das hat schon gute Tradition“, erzählte Markant-Marktleiterin Cornelia Heine. „Wir stellen den Teig und die Waffeleisen zur Verfügung und bieten Kitas und Schulen aus der Region in der Adventszeit die Möglichkeit, ein bisschen Geld einzusammeln.“

Begleitet wurden die Schüler und Schülerinnen von den Lehrerinnen für Hauswirtschaft an der Mosaik-Schule, Jana Miltz und Dagmar Marten. „Das Geld werden wir gut gebrauchen können“, erklärte Jana Miltz. „Zum Beispiel für unser Skilager im Winter.“

Die Mosaikschule in Grevesmühlen wird vom Diakoniewerk im nördlichen Mecklenburg geführt und ist eine staatlich anerkannte Ersatzschule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung.

Annett Meinke

Als Alternative zu vorweihnachtlicher Hektik und Gedränge in den Großstädten bieten sich die Weihnachtsmärkte in Selmsdorf und Schönberg an. Sie punkten mit Gemütlichkeit und beschaulichem Ambiente.

06.12.2018

Der Weg zum Hort ist den Mädchen und Jungen der Grundschule „Fritz Reuter“ in Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) am Donnerstag versüßt worden.

06.12.2018

Ursprünglich wollte die Firma Ceravis im Gewerbegebiet Nordwest in Grevesmühlen investieren. Doch das Unternehmen wartet die Entwicklung in der Landwirtschaft ab.

08.12.2018