Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Wegen Straßensperrung: Autos fahren durch den Wald
Mecklenburg Grevesmühlen Wegen Straßensperrung: Autos fahren durch den Wald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 03.05.2016
Trotz des Verbotschildes nutzen täglich zahlreiche Autos den Waldweg, um nach Wotenitz zu gelangen. Quelle: Daniel Heidmann
Anzeige
Grevesmühlen

Seit über einer Woche ist die Straße in den Grevesmühlener Ortsteil Wotenitz gesperrt. Um längere Umleitungen zu umgehen, nutzen viele Autofahrer einen Waldweg am Ende des Rudolf-Tarnow-Rings. Der ist für den Autoverkehr eigentlich gesperrt.

„Die Leute sind auf verbotenen Wegen unterwegs und verstoßen gegen das Waldgesetz. Wir können das nicht wochenlang dulden. Das führt zu Frust. Ich bitte darum, das einzustellen“, appelliert Forstamtsleiter Peter Rabe.

Die Anwohner sind genervt und fordern eine Sperrung. Diese möchte das Amt ebenso gern vermeiden wie etliche Verwarnungsgelder auszusprechen. Autofahrer, die das Verbot missachten, könnten mit 35 Euro Strafe belangt werden. Notfalls droht die Wegsperrung.

Von Daniel Heidmann

In Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) sind am Dienstag in der Evangelischen Kirche die Teams für das Hindernisrennen der nächsten Citynacht gebildet worden. Die Mannschaften sind heiß auf den Parcours.

03.05.2016

Im Prozess um den Überfall auf einen damals 19-Jährigen in Tarnewitzerhagen (Nordwestmecklenburg) im Sommer 2014 sagte am Dienstag die behandelnde Ärztin aus. Das Opfer erblindete nach einem Schuss aus einem Luftgewehr aufs rechte Auge.

03.05.2016

Die Straße durch Wotenitz wird seit 14 Tagen saniert, noch bis Ende Mai soll die Vollsperrung dauern. Nun suchen sich die Autofahrer Alternativen, beispielsweise durch den Wald.

03.05.2016
Anzeige