Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Weihnachtsmann kommt mit dem Schiff an
Mecklenburg Grevesmühlen Weihnachtsmann kommt mit dem Schiff an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:09 02.12.2018
Der Weihnachtsmann kam in Wismar traditionell mit dem Boot an. Quelle: Nicole Hollatz
Wismar

„Ich bin schon ganz aufgeregt“, sagt Amy Hannemann (8) und kuschelt sich bei Oma Gabriele an. Die beiden gehörten zu den hunderten Gästen, die an der Kaikante auf den Wismarer Weihnachtsmann warteten. Der kam wie jedes Jahr mit dem Schiff an, zusammen mit seinen Engelchen, die sonst beim Kinder- und Jugendensemble Dorf Mecklenburg singen und musizieren. „Das ist doch immer spannend für die Kinder“, erzählt die Oma. „Wir wollen dann noch zusammen in die Stadt und zum Weihnachtsmarkt, mal gucken, was der Weihnachtsmann uns erzählt!“

Aber nicht nur Familien mit Kindern warteten auf die Ankunft des Bärtigen. René Schmoor (52, Rehna) war ganz begeistert am Hafen. „Ich habe immer davon gehört und nun wollte ich das mit erleben“, erzählte er.

Mit der Ponykutsche zum Markt

Erleichtert um einige Handvoll Süßigkeiten stiegen der Weihnachtsmann und sein Gefolge in die kleine Ponykutsche. Mit den Weihnachtsliedern der „Wendorfer Blasmusik“ vorneweg und einer großen Traube an Menschen hinterher ging es Richtung Krämerstraße und Marktplatz. Am Marktplatz warteten ähnlich viele Menschen auf die Ankunft des Wismarer Weihnachtsmannes.

Unter anderem Familie Drews, die extra aus Güstrow nach Wismar gekommen ist, um dieses Spektakel mitzuerleben. „Wir sind jedes Jahr dabei“, erzählte Oma Karola Drews. Katharina Drews (6) hatte den Wunschzettel vergessen, will dem Weihnachtsmann aber so sagen, was sie sich wünscht. „Ein Schwimmtier und so eine Spinne, die los krabbelt!“, erzählte die Sechsjährige. Das ist nicht schlimm, unter der Tanne hat der Weihnachtsmann seinen Wunschbriefkasten wieder angebracht.

Süßes vom Balkon

Vom Rathausbalkon aus eröffnete der Bärtige dann den Wismarer Weihnachtsmarkt. Statt der typischen Glocke hatte er ein Nebelhorn dabei und verschaffte sich so Gehör. Den vielen winkenden Kindern warf er immer wieder Süßigkeiten entgegen. Was für ein schöner Regen!

Gurleen, Ruddransh und Ekansh haben jeweils erstmals überhaupt einen Weihnachtsmann live gesehen. Das siebenjährige Mädchen und die beiden acht Jahre alten Zwillingsjungs kommen aus Afghanistan und leben als Flüchtlinge in Wismar. „Da ist er!“, rief Gurleen ganz aufgeregt und freute sich über die Süßigkeiten.

Ganz gemütlich saßen Emilia Allers (3) und Mama Juliane Beyer in der Bastelstube von Regina Stender. „Wir leben seit drei Jahren in Wismar, sind von Berlin hier her gezogen“, erzählte Juliane ganz begeistert von der neuen Heimat. „Ich mag die Stadt sehr, die Menschen sind sehr sympathisch. Und es ist einfach toll, was die Menschen alles gemeinsam machen. So etwas würde es in Berlin nicht geben. Das ist etwas anderes als die Anonymität der Großstadt hier!“

Dem entsprechend voll war es am Samstag auch auf dem Weihnachtsmarkt. Egal ob Glühweinstand oder Karussell, überall waren Warteschlangen. Das Organisationsteam des Weihnachtsmarktes hat sich einige Höhepunkte für die kommenden Wochen einfallen lassen, um solch ein schönes und friedliches Treiben immer wieder zu haben.

Der Wismarer Weihnachtsmann ist mit dem Boot im Wismarer Hafen angekommen.

Das Programm auf dem Weihnachtsmarkt

Bis zum 22. Dezember hat der Wismarer Weihnachtsmarkt nun geöffnet, jeden Tag ab 11 Uhr und bis 20 Uhr, am Freitag und Samstag jeweils bis 21 Uhr. Donnerstag, 6. Dezember, 15.00 bis 18.00 Uhr.

Das Programm auf der Bühne ist vielfältig zwischen Clownerie (6.12., 15 bis 18 Uhr), Livemusik und Märchenerzählerin. Livemusik gibt es zum Beispiel am 7.12. um 18 Uhr mit Georgie Carbutler, am 8.12. um 15.30 Uhr kommt die Sängerin Nicole Werda, ab 18.30 Uhr musiziert Silvio Bollmann mit seinem Orchester. Die Märchenerzählerin Corina Kreuzwirth ist am 9.12. um 15 Uhr live zu erleben. Das ganze Programm ist auf den Flyern abgedruckt, die gibt es zum Beispiel in der Grillstube.

Nicole Hollatz

Grevesmühlen 1000 Euro für OZ-Weihnachtsaktion - Spenden aus Stollen- und Wurstverkauf

Beim Kreihnsdörper Adventsmarkt in Grevesmühlen haben die handwerklichen Fleischer und Bäcker der Stadt Stollen und Würste verkauft. Sie unterstützen damit die Weihnachtsaktion unserer Zeitung.

01.12.2018
Grevesmühlen 20 Jahre Bürgermeister in Kalkhorst - Dietrich Neick regiert seit 20 Jahren

Dietrich Neick ist am 1. Dezember 2018 seit 20 Jahren Bürgermeister der Gemeinde Kalkhorst. Die OZ blickt zurück auf die zwei Jahrzehnte.

01.12.2018

Die Gemeinde Lockwisch (Nordwestmecklenburg) wird am 1. Januar aufgelöst. Das bestimmt ein Vertrag, der am Freitag in Petersberg unterzeichnet wurde. Schönberg gemeindet die Kommune ein.

30.11.2018