Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Weltberühmte Oper unter Boltenhagens Himmel
Mecklenburg Grevesmühlen Weltberühmte Oper unter Boltenhagens Himmel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:08 12.05.2018
Der berühmte „Gefangenenchor“ aus der Oper Nabucco wird im August in Boltenhagen erklingen. Quelle: Veranstalter
Boltenhagen

Zunächst glaubte Boltenhagens Bürgermeister Christian Schmiedeberg (CDU) an einen Scherz, als ihn die Anfrage erreichte, ob Guiseppe Verdis Oper „Nabucco“ an der Weißen Wiek aufgeführt werden dürfe. Nicht viel anders ging es Kurdirektorin Claudia Hörl. Und vielleicht werden auch Sie sich, liebe Leser, gerade verwundert die Augen reiben. Aber er wird erklingen, der berühmte Gefangenenchor – am Freitag, dem 10. August, um 19 Uhr. Die Oper mit dem dramatischen Spiel um Liebe und Macht wird in vier Akten von der Festspieloper Prag präsentiert.

Karten im Vorverkauf

Karten (je nach Kategorie 44, 54 und 59 Euro) gibt es unter anderem bei der OSTSEE-ZEITUNG in Grevesmühlen und Wismar sowie in der Touristeninformation und im Iberotel in Boltenhagen.

Hinter den Kulissen zieht gerade Daniela Woosmann vom Veranstaltungsbüro Paulis in Braunschweig die Fäden. Sie war es auch, die auf die Weiße Wiek aufmerksam geworden ist, die nun ein Spielort der zehnwöchigen Tournee durch Deutschland sein wird. „Wir haben einen außergewöhnlichen Ort, etwas Besonderes gesucht und es hier gefunden“, schwärmt sie. Aufgeführt wird die Oper auf der gepflasterten Freifläche an der Veranstaltungsscheune. Mit dem Hafen im Rücken, verspricht Daniela Woosmann eine „grandiose Inszenierung der Schauspieler“ auf der zehn mal zwölf Meter großen Bühne. Direkt daneben wird das 39-köpfige Orchester seinen Platz finden. Verkauft werden Karten in drei Kategorien. In jeder gibt es freie Platzwahl, die Stühle sind nicht nummeriert. „Da die Bühne erhöht ist, können die Gäste von überall gut sehen“, verspricht sie.

Bleibt nur noch eines zu klären: Worum geht es in der Oper? Kurz und knapp: Das jüdische Volk strebt aus der babylonischen Gefangenschaft nach Freiheit. Der Titelheld Nabucco überschätzt sich, will sich zum Gott machen – und wird letztlich für wahnsinnig erklärt. Nichtkennern sollte aber spätestens beim Wort „Gefangenenchor“ ein Licht aufgehen – das klassische Musikerlebnis schlechthin.

Mehr lesen Sie am Sonnabend in Ihrer OSTSEE-ZEITUNG.

OZ

Mehr zum Thema

Ein Exhibitionist entblößte sich am Samtagmittag in Consrade bei Sternberg (Landkreis Ludwigslust-Parchim) vor einer 54-jährigen Joggerin. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

08.05.2018

Ein Junge ist am Montag in Parchim (Landkreis Ludwigslust-Parchim) mit seinem Roller auf die Straße gefahren und wurde dort von einem Auto erfasst.

08.05.2018

Ein 26-jähriger Ägypter sprang am Dienstagmorgen in Greifswald aus dem Fenster seiner Unterkunft, um seiner geplanten Abschiebung zu entgehen.

09.05.2018

In Grevesmühlen wird der Stadtbus ab Mitte Mai wieder feste Runden fahren. Nur noch in bestimmten Zeitfenstern sind Anrufbusse buchbar. Der Grevesmühlener Freizeitclub lud Mitarbeiter von Nahbus ein, um mit ihnen über das Konzept zu sprechen.

11.05.2018

Der Denkmalhof „Bechelsdorfer Schulzenhau“ in Schönberg (Nordwestmecklenburg) öffnet nach einer Winterpause wieder am Sonntag, den 13. Mai. Anlass für den Termin ist der internationale Museumstag.

11.05.2018

Die Ausstellung „Polylux“ des Mecklenburgischen Künstlerhauses Schloss Plüschow präsentiert ab dem 15. Juli bis zum 19. August internationale Koryphäen der Medienkunst. Vernissage wird am 14. Juli ab 20 Uhr auf dem Schloss gefeiert.

11.05.2018