Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Wilde Umbauten in Wochenendhaussiedlung
Mecklenburg Grevesmühlen Wilde Umbauten in Wochenendhaussiedlung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 16.03.2016
Knapp 40 Bungalows stehen in der Wochenenhaussiedlung in Boltenhagen. Kaum ein Umbau entspricht dort dem rechtskräftigen Bebauungsplan. Das gilt aber auch für die ursprünglichen Bungalows aus DDR-Zeiten. Quelle: Malte Behnk
Anzeige
Boltenhagen

Im Ostseebad Boltenhagen in Nordwestmecklenburg gibt es neuen Ärger um Wochenendhäuser. Nachdem sich Diskussionen um illegal vermietet Ferienwohnungen in reinen Wohngebieten etwas gelegt haben, gibt es nun Streit um den Aus- und Umbau von Ferienhäusern aus DDR-Zeit.

Einige Besitzer haben Wände um ihre Terrasse gezogen und so zusätzlichen Wohnraum geschaffen. Andere haben ihr Pultdach mit einem Dachstuhl versehen. All das entspricht nicht den Festsetzungen im Bebauungsplan. Die dort festgesetzten Dachformen passen laut Bürgermeister Christian Schmiedeberg allerdings nicht ins Bild der Siedlung. Er strebt eine Legalisierung der bisher erfolgten Veränderungen an.

Von Behnk, Malte

Doris Lobatz und Christiane Goerke sind Mitarbeiter des Grevesmühlener Jugendzentrums. Im Kultur- und Sozialausschuss der Stadt stellten sie ihr Raumkonzept für das sanierte Bahnhofsgebäude vor.

16.03.2016

Die Sanierung des Bahnhofsgebäudes in Grevesmühlen hat einen erneuten Rückschlag erlitten. Bei Dacharbeiten wurde Schwammbefall festgestellt. Welche Ausmaße der Schaden hat, ist noch unklar.

16.03.2016

Neun Unternehmen aus Wismar und Nordwestmecklenburg wollen mit einer Homepage und einem Flyer die Region als attraktiven Industriestandort bekannter machen. Das Ziel ist, mehr Fachkräfte zu werben.

16.03.2016
Anzeige